erweiterte Suche
Mittwoch, 04.05.2016

Klappe die Nächste: Moritz Bleibtreu in Görlitz

Am Mittwoch wurde auf der James-von-Moltke-Straße für den Film „Auf Wiedersehen Deutschland“ gedreht. Die SZ war dabei - hier die schönsten Bilder.

Hauptdarsteller ist Moritz Bleibtreu - hier kommt er gerade vom Interviewtermin aus einem Zelt.
Hauptdarsteller ist Moritz Bleibtreu - hier kommt er gerade vom Interviewtermin aus einem Zelt.

© nikolaischmidt.de

Görlitz. Und schon fällt in Görlitz die nächste Klappe: „Auf Wiedersehen Deutschland“ heißt der Film, für den Moritz Bleibtreu und Antje Traue gerade in Görlitz vor der Kamera stehen. Erzählt wird die Geschichte des Juden David Bermann (Bleibtreu) und seiner sechs jüdischen Freunde, die nach dem Krieg Deutschland unbedingt verlassen wollen, dafür aber erst noch das nötige Geld verdienen müssen. Charmant und witzig versuchen sie, ihre Weißwäsche zu verkaufen - Bett- und Tischwäsche. All das unter den strengen Augen von Nazijägerin Sara Simon (Traue), die in David einen getarnten Nazi vermutet, der sich aus Deutschland davon stehlen will. Warum sonst hätte er zwei Pässe? Und wieso hatte er persönlichen Kontakt mit Hitler?

Dreh mit Moritz Bleibtreu in Görlitz

Drehorte in Görlitz sind unter anderem ein aufwendig hergerichtetes Kaufhaus auf der Steinstraße und der obere Teil der James-von-Moltke-Straße, auf der heute beim Setbesuch diese Fotos entstanden. (szo)