erweiterte Suche
Dienstag, 08.05.2018

Von Siegfried Palm (*1927 )

Immer, wenn es in der Oper erotisch wird, muss das Cello her. Deshalb ist „Tristan“ die Cello-Oper par excellence.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.