erweiterte Suche
Dienstag, 06.11.2018

Euro-scene in Leipzig eröffnet

Leipzig. Mit dem szenische Konzert „Requiem pour L.“ des belgischen Star-Choreografen Alain Platel eröffnet am Dienstag die euro-scene in Leipzig. Mit seiner Compagnie les ballets C de la B aus Gent und Musikern aus Afrika zeigt Platel eine Verbindung des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart mit afrikanischer Musik. Das Stück ist derzeit eines der gefragtesten Gastspiele dieses Jahres.

Die euro-scene Leipzig findet bis zum 11. November statt. Es ist der 28. Jahrgang des Festivals für Tanz und Theater. Rund 120 Künstler reisen nach Leipzig und zeigen 11 Gastspiele in 20 Vorstellungen und 8 Spielstätten, darunter 5 Deutschlandpremieren. Unter dem Motto „Bühnen – Klang – Welten“ widmet sich das diesjährige Festival dem Thema Musik in Theater und Tanz. Die Schirmherrschaft übernimmt Burkhard Jung, Oberbürgermeister in Leipzig. Die Hauptförderer sind die Stadt Leipzig und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Die Mittel für die euro-scene waren zuletzt stark gekürzt worden. (SZ/jle)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.