erweiterte Suche
Samstag, 07.07.2018

Dessauer Weill-Fest hat einen neuen Chef

Dessau-Roßlau. Nach einer Interimslösung bekommt das Kurt Weill Fest Dessau wieder einen Intendanten. Die Wahl fiel auf den 35 Jahre alten Jan Henric Bogen, wie die Kurt-Weill-Gesellschaft mitteilte. Der Musikwissenschaftler und Jurist werde das Festival ab 2020 gestalten. Bogen habe die Findungskommission und das Präsidium der Gesellschaft mit seinem Konzept überzeugt. Er setze stärker auf internationale Vernetzung und heutige Interpretation der Werke Weills und seiner Zeitgenossen.

Nach dem Weggang des Intendanten Michael Kaufmann hatte ein vierköpfiges Interimsteam um den Berliner Kulturmanager Gerhard Kämpfe 2018 das Programm gestaltet. Es wird auch für das Fest 2019 verantwortlich sein. Anschließend übernimmt Bogen. Der 35-Jährige wurde in Ludwigshafen geboren. Derzeit arbeitet er als stellvertretender Direktor der Opera Vlaanderen in Antwerpen und Gent.

Das Kurt Weill Fest präsentiert jedes Jahr mit einem neuen Schwerpunkt Werke des Komponisten und seiner Zeitgenossen. Zu Weills (1900 – 1950) bekanntesten Werken gehört die „Dreigroschenoper“. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.