erweiterte Suche
Donnerstag, 05.07.2018

Black-Keys-Musiker Richard Swift gestorben

New York. Der US-Musiker Richard Swift ist tot. Swift, der unter anderem in der Live-Band der Black Keys war und auch als Produzent, Sänger und Songschreiber arbeitete, starb am Dienstag im Alter von 41 Jahren in Tacoma im US-Bundesstaat Washington, wie US-Medien unter Berufung auf einen Sprecher berichteten.

„Heute hat die Welt einen der talentiertesten Musiker verloren, den ich kenne“, schrieb Black-Keys-Frontmann Dan Auerbach bei Instagram. „Ich werde dich vermissen, mein Freund.“ Sein Duo-Partner, der Schlagzeuger Patrick Carney, nannte Swift „eine der lustigsten Personen, die wir je gekannt haben“. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekanntgegeben. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.