erweiterte Suche
Dienstag, 18.09.2018

Kuchendieb droht mit Messer

© Symbolfoto: Ronald Bonß

Dresden. Aufregung im Hauptbahnhof: Die Bundespolizei musste am Montagvormittag einen Mann festnehmen, der zuvor andere Menschen mit einem Messer bedroht hatte.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilen, stahl 47-Jährige zunächst einen Kuchen aus der Auslage einer Bäckereifiliale. Ein Zeuge sagte daraufhin zu dem Dieb, dass es „schön wäre“, wenn er den Kuchen bezahlen würde. Daraufhin zog der Deutsche ein Messer aus seiner Hosentasche , bedrohte den Zeugen und verließ anschließend das Bahnhofsgebäude.

Draußen fragte er einen Taxifahrer, ob dieser ihm eine Zigarette geben könne. Da der Fahrer nicht sofort reagierte, zog der Kuchendieb erneut sein Messer und fragte den Mann, wieviel Geld er in der Kasse habe.

Kurze Zeit später klickten schließlich die Handschellen: Bundespolizisten konnten den Deutschen noch in der Nähe des Hauptbahnhofes festnehmen. Der Mann wurde mittlerweile den Beamten der Polizeidirektion Dresden übergeben, die nun weiter ermitteln. (mja)