erweiterte Suche
Mittwoch, 12.09.2018

Krone-Besitzer drängt auf Verkauf

Nach langen Diskussionen hat sich die Stadt Bautzen für den Erwerb des Areals entschieden. Doch ein wichtiger Schritt steht noch aus.

Wann geht der Krone-Verkauf über die Bühne?
Wann geht der Krone-Verkauf über die Bühne?

© Uwe Soeder

Bautzen. Der Verkauf des Krone-Areals an die Bautzener Wohnungsbau- gesellschaft (BWB) könnte länger dauern als gedacht. Wie der Besitzer Alexander Kindermann mitteilt, sollte der Kaufvertrag eigentlich am 20. September unterschrieben werden. Doch momentan weiß Kindermann nicht, ob das Datum tatsächlich eingehalten werden kann. „Das Problem ist, dass die BWB viele Unterlagen von uns fordert“, erklärt der Chef der Berliner Onnasch-Gruppe. Beinahe jeden Tag käme bei ihm ein Schreiben an, mit dem Wunsch nach weiteren Dokumenten, beschreibt Alexander Kindermann die Situation.

Der Krone-Besitzer drängt auf einen schnellen Verkauf. Damit der Termin doch noch eingehalten werden kann, will er nun mit den Mitarbeitern der BWB sprechen.

Die BWB möchte die Stadthalle und den dazugehörigen Parkplatz für 2,1 Millionen Euro erwerben. Auf diese Summe hatte sich zuvor Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) mit dem Besitzer des Krone-Areals geeinigt. Laut Kindermann soll die Übergabe der Gebäude am 1. Januar 2019 erfolgen.

Schon Ende 2016 hatte die Onnasch-Gruppe verkündet, sich komplett aus der Stadt zurückziehen zu wollen. Die Berliner Gesellschafter lösen ihr Unternehmen auf, weil sie keinen Nachfolger dafür finden. Damit einher geht auch der Verkauf ihrer Immobilien. Die Bautzener Wohnungsbaugesellschaft wird neben dem Parkplatz und dem Saal auch das Haus an der Steinstraße 15 erwerben. Das Gebäude, das sich direkt vor der Stadthalle befindet, beherbergte einst das alte Hotel Krone. (SZ/mho)