erweiterte Suche
Dienstag, 02.01.2018

Kollegah zahlt 18 000 Euro

Kollegah zahlt nun doch eine Geldstrafe für einen Angriff auf einen Konzertbesucher.
Kollegah zahlt nun doch eine Geldstrafe für einen Angriff auf einen Konzertbesucher.

© Andreas Gebert/dpa

Leipzig. Der Rapper Kollegah zahlt nun doch eine Geldstrafe von 18 000 Euro für einen Angriff auf einen Konzertbesucher. Die Verteidigung des Musikers habe den Einspruch gegen einen entsprechenden Strafbefehl des Amtsgerichts Leipzig am Donnerstag vergangener Woche zurückgezogen, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Gründe wurden nicht genannt. Zuvor hatte die „Leipziger Volkszeitung“ darüber berichtet.

Das Amtsgericht hatte wegen Körperverletzung gegen den 33-Jährigen, der bürgerlich Felix Blume heißt, im August vergangenen Jahres eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagesätzen zu je 200 Euro erlassen.

Der Musiker hatte im März bei einem Konzert in Leipzig einen Besucher geschlagen und getreten. Fans aus dem Publikum hatten die Szene gefilmt und auf diversen Videoplattformen hochgeladen. Demnach war der junge Mann zu einem Battle - einem musikalischen Schlagabtausch - auf die Bühne gekommen. Als er offensichtlich nach Kollegahs Sonnenbrille greifen wollte, schlug und trat der Rapper zu.

Kollegahs Anwalt hatte später von Notwehr gesprochen und Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt. Das Amtsgericht hatte die Verhandlung daraufhin bereits für den 12. März terminiert. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.