erweiterte Suche
Montag, 07.06.2010

Kinderstraßenbahn „Lottchen“ geht in Ruhestand

Dresden. 19 Jahre nach ihrer Jungfernfahrt geht die Dresdner Kinderstraßenbahn „Lottchen“ in den Ruhestand.

An diesem Mittwoch werde sie ihre letzten Runden drehen, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Wegen ihres Alters von 50 Jahren sind die Wartungskosten für die Straßenbahn zu hoch geworden.

Am 2. Juli wird die neue Kinderstraßenbahn in Betrieb genommen. „Lottchen“ kommt voraussichtlich in das DDR-Museum in Pirna. Die in Anlehnung an Erich Kästners Buch „Das doppelte Lottchen“ benannte Straßenbahn fuhr erstmals am 11. Mai 1991.

Sie war für Stadtführungen für Kinder konzipiert. Mehr als 120.000 Besucher sind laut DVB mit ihr gefahren. (dpa)