erweiterte Suche
Donnerstag, 14.06.2018

Kindergeburtstag für Erwachsene

Hunderte New Yorker spielen „Reise nach Jerusalem“ im Park und kämpfen mit Feuereifer um den letzten freien Stuhl.

Ist die Situation strittig, entscheidet der Schiedsrichter per Münzwurf über den Sieger. Foto: dpa/Johannes Schmitt-Tegge
Ist die Situation strittig, entscheidet der Schiedsrichter per Münzwurf über den Sieger. Foto: dpa/Johannes Schmitt-Tegge

© dpa

New York. Ein Kreis aus Stühlen, ein fröhlicher bis nervöser Rundlauf und ein plötzlicher Kampf um freie Plätze, sobald die Musik aussetzt: Das Gruppenspiel „Reise nach Jerusalem“ ist vor allem bei Kindergeburtstagen beliebt. Hunderte erwachsene New Yorker hat das nicht davon abgehalten, in einem Park an großen Stuhlkreisen ebenfalls gegeneinander anzutreten. Rund 500 Menschen ab 18 Jahren nahmen an einer Massen-Ausgabe von „Musical Chairs“ teil, wie das Spiel auf Englisch heißt.

Die jeweiligen Sieger der rund 20 Stuhlkreise lieferten sich dabei am Ende ein hitziges Finale. Bei dem Spektakel in Manhattan wurde teils hart um die freien Stühle gekämpft, denn zu gewinnen gab es Stühle mit persönlicher Inschrift und als Hauptpreis zwei Flugtickets. „Damit ihr irgendwohin reisen, dort auf einem Stuhl sitzen und euch daran erinnern könnt, dass ihr Champions seid“, sagte Moderator Andy Ross. Schiedsrichter mussten teils per Münzwurf über strittige Situationen entscheiden, wenn zwei Spieler sich gemeinsam auf einen letzten freien Stuhl gezwängt hatten. Dass mehrere Stühle zu Bruch gingen, war einkalkuliert worden.

Der Ursprung des Namens „Reise nach Jerusalem“ ist unklar. In Österreich ist das Spiel als „Reise nach Rom“ bekannt, der Jüdischen Allgemeinen zufolge heißt es in Schweden „Stürmische See“ und in Rumänien „Vöglein, such’ dein Nest“. Es wird vermutet, dass sich der in Deutschland gängige Name auf jüdische Pilger im Mittelalter bezieht, von denen viele auf Schiffen ins Heilige Land keinen Platz fanden. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.