erweiterte Suche
Mittwoch, 08.08.2018

Kinder planen ihren Spielplatz

Die Stadt Bautzen will an der Spree einen vergessenen Freizeittreff neu gestalten. Bei der Planung kann sich jeder einbringen.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch so ein Kletternetz bietet viele Möglichkeiten.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch so ein Kletternetz bietet viele Möglichkeiten.

© Pawel Sosnowski

Bautzen. Einen neuen Spielplatz möchte die Bautzener Baubürgermeisterin Juliane Naumann gestalten. Dieser soll sich einmal zwischen der Spree und der Straße Unterm Schloß befinden. Wie die Bautzener Stadtverwaltung mitteilt, existierte genau an dieser Stelle bereits ein solcher Treff. Der Spielplatz dort wurde im Jahr 2005 sogar von Grund auf repariert. Doch das Hochwasser im Jahr 2010 zerstörte die Spielfläche komplett. Seitdem ist der Bereich ungenutzt. Das soll sich schon bald ändern. So sieht es auch die Spielplatzkonzeption der Stadt Bautzen vor.

Für die Gestaltung setzt die Baubürgermeisterin auf die Ideen derer, die den Spielplatz später auch nutzen sollen. Deshalb möchte sie gemeinsam mit zwölf bis 16-jährigen Kindern und Jugendlichen aus der Seidau, der Altstadt und der westlichen Vorstadt zwei Workshops durchführen. „Ich rufe Kinder der benannten Altersgruppe aber auch Schüler im Einzugsgebiet und die Jugendideenkonferenz auf, sich bei der Gestaltung einzubringen“, erklärt Naumann. Die Workshops finden an zwei Donnerstagen statt. Am 16. und 23. August lädt die Baubürgermeisterin jeweils 14 bis 18 Uhr vor Ort zum Ideenaustausch ein. Die vielen Vorschläge der Kinder und Jugendlichen möchte sie im Anschluss dreidimensional modellieren lassen. Nach einer Entscheidung durch die städtischen Gremien bildet dieses Modell dann die Grundlage für die Umsetzung.

Schon im kommenden Jahr soll es mit dem Bau des Spielplatzes losgehen. Auch dabei ist es der Baubürgermeisterin wichtig, dass sich die Kinder beteiligen. Wer an den Workshops teilnehmen möchte, kann sich bis zum 15. August anmelden. Die Teilnehmer sollten an beiden Terminen Zeit haben und zu den Runden eine formlose Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitbringen. Dabei gilt: Wer zuerst kommt, plant zuerst. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 begrenzt.

Zuletzt hat die Stadt im Jahr 2014 alle Spielflächen analysiert. Insgesamt gibt es in Bautzen und Ortsteilen 33 Plätze. (szo)

Anmeldung mit Namen, Alter, Anschrift und Rückrufnummer unter bauderzernat@bautzen.de.