erweiterte Suche
Montag, 09.07.2018

Keine Pause trotz Sommerferien

Trotz Trainingspause empfingen die Kegler des SKV 2001 Waldheim den KC Rot Weiß 1902 Bad Liebenwerda zum Testspiel. Die Brandenburger haben den Aufstieg in die Landesliga geschafft und wollten diesen Vergleich in Leisnig zur Leistungsfeststellung nutzen. Die Waldheimer stellten eine Mischung aus erster, zweiter und dritter Mannschaft dagegen.

Den Auftakt vollzogen für die Gastgeber die Bezirksligakegler Holger Beck und Joachim Wende. Beide konnten ihre Duelle mit 3:1 Satzpunkten beenden und mit 64 Kegel in Front gehen. Im mittleren Durchgang spielte Jörg Feller mit 511 Kegeln den Tagesbestwert und holte den dritten Mannschaftspunkt für die Zschopaustädter. Sein Teamkamerad Roberto Pählke stand dem nicht nach und gewann sein Duell mit 4:0 Satzpunkten. Damit führten die Zschopaustädter nach vier Startern 4:0 und 154 Kegel Vorsprung.

Im letzten Durchgang setzten die Gastgeber mit Jens Müller, einen Leisniger Spieler, und mit Carina Holzbauer-Zorn die einzige Frau ein. Vor allem Gästeakteur Maik Hoffmann hatte sich gegen Carina Holzbauer-Zorn einen Sieg gewünscht. Aber die Spielerin des SKV Waldheim verteilte keine Geschenke und besiegte den Bad Liebenwerdaer mit 3,5:0,5 Satzpunkten. Überraschend deutlich gewannen die Gastgeber damit dieses Freundschaftsspiel mit 7,5:0,5 (2944:2769 Kegel) Punkten.