erweiterte Suche
Mittwoch, 19.09.2018

Kein Getränkemarkt für Tharandt

Ein Witzbold sorgte mit einem Schild an der Baustelle der alten Apotheke in Tharandt für Aufsehen.

Von Verena Schulenburg

Diese Ankündigung verwirrte die Tharandter.
Diese Ankündigung verwirrte die Tharandter.

© Thomas Morgenroth

Tharandt. Was soll denn das? Die Tharandter trauten ihren Augen kaum, welch wundersame Entwicklung das Grundstück der alten Apotheke nehmen soll. Ein Schild, direkt unterhalb der Bautafel, sorgte für Aufsehen: „Hier entsteht demnächst ein Getränkehandel“, steht darauf geschrieben. Gehen hier, an der Roßmäßlerstraße 42, wirklich bald Getränkekästen über die Ladentheke? „Nein“, heißt es auf SZ-Nachfrage aus dem Rathaus. „Da probt wohl schon jemand für die Karnevalssaison“, sagt Stadtsprecher Alexander Jäkel. Wirklich lustig findet er die Aktion jedoch nicht. Schilder ohne Genehmigung im öffentlichen Raum oder auf fremden Grundstücken anzubringen, sei verboten, auch wenn es sich um Scherzartikel mit Falschmeldungen handelt. Deshalb habe die Stadt das durchaus professionell angebrachte Schild am Dienstag wieder entfernt. Wer der Witzbold war, sei der Stadt bisher nicht bekannt, so Jäkel.

Die Zukunft des Areals scheint in Tharandt für Spekulationen zu sorgen. Im Auftrag der Stadt wird die alte Apotheke derzeit abgerissen. Was aber an deren Stelle rückt, ist unklar. Ursprünglich plante die Stadt hier einen Kita-Neubau. Dieser erwies sich aber als zu teuer. Daher werde derzeit nach alternativen Standorten gesucht.