erweiterte Suche
Dienstag, 19.06.2018

Karikaturen der Extra-Klasse

Lustig, scharf und vor allem hintersinnig sind die Werke, die derzeit auf Burg Stolpen zu sehen sind.

Von Anja Weber

Noch bis zum 4. November werden auf Burg Stolpen die Lachmuskeln strapaziert. Aber nicht nur das. Zum Thema „Vorsicht Heimat“ haben die Karikaturisten ziemlich viel zu zeichnen.
Noch bis zum 4. November werden auf Burg Stolpen die Lachmuskeln strapaziert. Aber nicht nur das. Zum Thema „Vorsicht Heimat“ haben die Karikaturisten ziemlich viel zu zeichnen.

© Dirk Zschiedrich

Stolpen. Auf der Burg Stolpen dreht sich auch nach den Feierlichkeiten um Stolpen800 noch einiges um die Burg, die Stadt aber auch um das Thema „Heimat“. So ist unter dem Motto „Vorsicht, Heimat“ auf der Burg Stolpen noch bis 4. November eine ganz besondere Ausstellung zu sehen. Namhafte deutsche Karikaturisten der Galerie Komische Meister Dresden äußern sich auf ihre eigene Art zum Thema. Eine Karikaturausstellung, die es so zumindest in Stolpen noch nie gegeben hat.

Darüber hinaus können Besucher derzeit auch in einer Sonderausstellung im Kornhaus mehr über die Anfänge der Stolpener Geschichte erfahren. Erstmals werden archivarische Quellen gezeigt, illustriert mit grafischen Ansichten und kombiniert mit großformatigen Bildern des Stolpener Fotografen Klaus Schieckel. Eine weitere Attraktion sind die original geschnitzten Figuren von 1487. Sie sind nach über 200 Jahren auf die Burg Stolpen zurückgekehrt.

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr. Für die Ausstellungen wird kein gesonderter Eintritt erhoben.