erweiterte Suche
Mittwoch, 08.08.2018

Kandidaten für Sejm bestimmt

Eine Initiative will im Herbst eine sorbische Volksvertretung wählen. Die SPD benannte dafür jetzt vier Bewerber.

© dpa

Bautzen. Die SPD hat vier Kandidaten für die Wahl zu einer sorbischen Volksvertretung nominiert. Nach den Vorstellungen der Initiative Serbski Sejm soll diese Vertretung im Herbst gewählt werden. Anfang Mai hatte die Initiative deshalb dazu aufgerufen, Wahlvorschläge einzureichen. Außerdem können sich Interessenten in das Wählerverzeichnis eintragen, um an der Briefwahl teilzunehmen.

Der Arbeitskreis „Sorben/Wenden“ der SPD benannte dazu vier Vorschläge: Christine Ruby aus Radebeul, sie ist Mitglied des Sorbischen Künstlerbundes, den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Bautzen, Martin Schneider, Kreisrat Sven Scheidemantel aus Wachau und Konrad Skatula aus Kamenz, Mitglied im SPD-Kreisvorstand.

Mit dem Sejm wolle man eine Erneuerung der Förderung der sorbischen Sprache und Kultur erreichen, so Martin Schneider. Zudem strebe man ein größeres Miteinander unter den Bürgern der Lausitz an. (SZ)