erweiterte Suche
Donnerstag, 20.09.2018

Kamenzer wollen das halbe Dutzend

Nach zwei Pokalpartien und drei Punktspielen ist der SV Einheit noch ungeschlagen.

© Uwe Soeder

Fußball. Der SV Einheit Kamenz ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Im Fußball-Landespokal feierte der Oberliga-Absteiger zwei Siege, in der Landesliga gab es zwei Erfolge und ein Remis. „Diese positive Serie soll auch am Sonntag bei Rapid Chemnitz halten“, fordert Trainer Frank Rietschel. Ein Wiedersehen mit dem Ex-Kamenzer Florian Mielke gibt es nicht. Der 1,99-m-Riese, der von 2014 bis 2016 für die Lessingstädter am Ball war, wechselte im Sommer zum Regionalligisten VfB Auerbach. In den beiden Landesligaserien hatte der 26-Jährige zuvor insgesamt 55 (!) Punktspieltore für die Chemnitzer erzielt. In dieser Saison gelang Rapid zum Auftakt ein Sieg in Markkleeberg (2:0), aber danach folgten Niederlagen zu Hause gegen Großenhain (0:2) und beim 2:4 in Neusalza-Spremberg. (js)