erweiterte Suche
Dienstag, 15.05.2018

Jolly Jumper, Angelika Martin und ein „DSDS“-Star

Von Elvira Hantschke

Der Aufsteller, der im Ort für die 24. Pfingstfest-Auflage wirbt, ist schon mal ein echter „Hingucker“. Ebenso überzeugen soll das Programm von Freitag bis Montag.Foto: EH
Der Aufsteller, der im Ort für die 24. Pfingstfest-Auflage wirbt, ist schon mal ein echter „Hingucker“. Ebenso überzeugen soll das Programm von Freitag bis Montag.Foto: EH

Die Vorbereitungen zum 24. Steinitzer Pfingstfest vom 18. bis 20. Mai auf dem Sportplatz laufen bereits seit Oktober 2017. Viele Vorschläge der sechs Vorstandsmitglieder der Steinitzer Jugend e. V. kamen auf den Tisch. Es wurde diskutiert, Ideen verworfen oder schließlich bestätigt. Man kennt sich in Steinitz aus, wie das Programm ungefähr ablaufen soll, denn das Pfingstfest gibt es seit 1994 und hat sich zu einer sehr beliebten Veranstaltung entwickelt. Mit Stolz erzählt der Vereinsvorsitzende Steffen Münster, wie viele Stars und Sternchen hier schon im großen Festzelt aufgetreten sind, und erinnert sich spontan an den Auftritt von Helene Fischer, die mittlerweile gefeierter Star mit ihren Schlagern geworden ist. Sie war Gast zum 12. Pfingstfest. Oder die Gruppe Madsen, sowie Karat, Bernhard Brink ... Die Liste ist lang. Jedes Pfingstfest trafen die Organisatoren mit ihrer Wahl genau ins Schwarze. Von dieser Hoffnung sind sie auch 2018 getragen, denn in diesem Jahr gibt es einen besonderen Überraschungsgast, und zwar am Sonntag zum Konzert ab 16 Uhr: Neben Angelika Martin, einer Schlagersängerin aus der Oberlausitz, wird Anna Maria Zimmermann, die kürzlich erst glückliche Mutter geworden ist, das Publikum mit ihren Schlagerhits zu begeistern wissen. Für einen Sieg bei der Fernsehshow „Deutschland sucht den Superstar“ hatte es nicht ganz gereicht, dennoch hat Anna Maria Zimmermann hartnäckig ihr Ziel, Schlager zu singen, verfolgt und ist mittlerweile bekannt und auch sehr beliebt. Ihre frische und freundliche Art und natürlich ihre Stimme sind es, womit sie ihr Publikum begeistert. Etwas zu lachen wird es auch geben, dazu betritt ein Heinz-Erhard-Double die Bühne und wird mit legendären Sketchen, amüsanten Geschichten und Gedichten die Zwerchfelle zum Beben bringen.

Das Festwochenende beginnt am Freitag traditionell mit einem Löschangriff von Freiwilligen Wehren aus der Region, danach führt Thomas Leberecht, Bürgermeister der Gemeinde Lohsa den Bieranstich durch. Am Abend spielen bereits zum vierten mal die „Jolly Jumper“ aus Bautzen zum Tanz auf. „Die Fangemeinde dieser Band wird immer größer“, freut sich Steffen Münster und weist darauf hin, dass es am Samstag sportlich wird, denn dann findet ein großes Fußballturnier statt. Und auch die Kinder kommen bei einem Kinderfest mit allem, was das Kinderherz höherschlagen lässt, voll auf ihre Kosten. Schausteller werden da sein, es gibt Zuckerwatte und Kinderschminken, dazu von 10 bis 16 Uhr einen großen Kinder-Flohmarkt.

Der Samstagabend wird erstmals „geteilt“, sodass auch die schon etwas reifere Jugend Freude hat, das Tanzbein zu schwingen: DJ AD legt Tanzmusik Querbeet auf und gegen 22 Uhr kommt die Leipziger Live-Band „Party Police“ mit ins Spiel und die Jugend zur Party.

Am Sonntag findet um 10 Uhr der Gottesdienst auf dem Festgelände statt. Gegen 13 Uhr strömen erfahrungsgemäß die ersten Gäste zum Festzelt, um die besten Plätze zu erhaschen, bevor das etwa dreistündige Nachmittagsprogramm beginnt.

Der Abend klingt aus mit DJ-Musik. Am Pfingstmontag folgt schließlich noch der „Frühschoppen für Übriggebliebene“. Steffen Münster und sein Team, das von Anfang an dabei ist, freut es besonders, dass die heutige zwölf- bis 19-jährige Jugend großartig bei den Vorbereitungen, der Gestaltung und der Betreuung des Pfingstfestes mitmacht. Viele Vereine der Region klagen über Nachwuchssorgen, diese haben die Steinitzer nicht. Das erfüllt die „Alten Hasen“ mit Stolz und Freude.