erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Israels Armee fängt

Drohne aus Syrien ab

Tel Aviv. Die israelischen Streitkräfte haben mit einer Abwehrrakete eine Drohne im Norden des Landes abgeschossen. Die Drohne sei aus Syrien gekommen, teilte die Armee am Mittwoch mit. Angesichts der instabilen Lage im syrischen Grenzgebiet hatte die israelische Armee weitere Truppen auf die Golanhöhen verlegt. Israel hatte die syrischen Golanhöhen 1967 erobert und später annektiert. Bereits im Februar war eine iranische Drohne in Israels Luftraum eingedrungen. Die Armee schoss das Flugobjekt damals ab. Der Iran dementierte jedoch, eine solche Drohne eingesetzt zu haben. (dpa)

In Nordirland flammt Gewalt wieder auf

Londonderry. Bei gewaltsamen Ausschreitungen in Londonderry ist auf Polizisten geschossen worden. Jugendliche hätten in der Nacht zum Mittwoch Brand- und Farbbomben geworfen, teilte die Polizei mit. Verletzte habe es nicht gegeben. Die Brandbomben wurden aus einem katholisch dominierten Viertel auf ein protestantisches geworfen. Mitte Juli kommt es in der nordirischen Stadt häufiger zu Straßenkämpfen. Protestantische Loyalisten feiern zu dieser Zeit den Sieg einer protestantischen Armee über ihre katholischen Gegner vor mehr als 300 Jahren. (dpa)

Griechenland geht gegen russische Diplomaten vor

Athen/Moskau. Griechenland will zwei russische Diplomaten ausweisen, denen Bestechung von Kirchenvertretern und Politikern vorgeworfen wird. Zudem sei die Einreise zweier weiterer russischer Diplomaten unerwünscht, berichtete die Athener Zeitung Kathimerini am Mittwoch. Die Diplomaten hätten versucht, mit Geld Einfluss auf orthodoxe Bischöfe, auf Bürgermeister und andere Institutionen zu nehmen, schrieb Kathimerini. Ziel sei gewesen, die Beilegung des Streits zwischen Athen und Skopje um den Namen Mazedoniens zu verhindern. Die USA und die EU dringen auf eine Lösung und einen baldigen Beitritt Mazedoniens in die Nato. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.