erweiterte Suche
Sonntag, 04.11.2018

In Unterzahl zum Ausgleich

© dpa

Frauenfußball-Regionalliga. Eine echte Zitterpartie war am Sonntag das Duell zwischen den beiden Tabellennachbarn Bischofswerdaer FV und SV Eintracht Leipzig-Süd. Nach zwei frühen Toren der Gäste durch Stephanie Winkler (14.) und Lea Scharfenberg (34.) gelang Nadine Rinke nach dem Seitenwechsel der 1:2-Anschlusstreffer (54.). Danach mussten die BFV-Spielerinnen, Coach Tino Gottlöber und die Fans auf dem LaOla-Bolzplatz über eine halbe Stunde bangen, bevor Leonie Gries drei Minuten vor dem Abpfiff noch der 2:2-Ausgleich gelang – und das in Unterzahl! Denn Sarah Claus vom BFV sah nach ihrer Gelben Karte (64. Minute) kurz danach die Gelb-Rote Karte (75.). In der Tabelle blieben beide Vereine auf ihren Plätzen. Bischofswerda ist mit nunmehr zehn Punkten Achter vor Leipzig (8 Pkt.). Nächsten Sonntag muss der BFV in Berlin antreten. (ck)