erweiterte Suche
Dienstag, 07.08.2018

Im alten Real-Markt geht es voran

In Freital-Burgk soll ein neues Freizeitzentrum entstehen. Die Arbeiten dafür gehen voran.

So soll der ehemalige Real-Supermarkt in Freital-Burgk am Ende aussehen.
So soll der ehemalige Real-Supermarkt in Freital-Burgk am Ende aussehen.

© PR

Freital. Der Umbau des ehemaligen Real-Supermarktes in Freital-Burgk zu einem Freizeitzentrum nimmt Fahrt auf. Auf einer eigens eingerichteten Seite auf der Internetplattform Facebook veröffentlicht der Investor Christian Wehlan Fotos von den Arbeiten. Demnach wurde zuletzt im Außenbereich eine riesige, gummiartige Matte eingebaut. Zuletzt sind mehrere Lkws mit Lieferungen aus Norwegen, Österreich, Polen, Italien angekommen. Demnächst werde es auch einen ersten Blick hinter die Kulissen geben, wird dort versprochen.

Das Konzept von Wehlan sieht vor, dass die alte Supermarkt-Halle geteilt wird. In dem 3 950 Quadratmeter großen vorderen Teil entsteht Oskarshausen, eine bunte Mischung an Spiel- und Spaßangeboten für Kinder, Bastel- und Kreativwerkstätten, Verkaufsständen für regionale Produkte sowie Gastronomie. Auf dem ehemaligen Parkplatz am Haupteingang soll ein großer Outdoorspielplatz errichtet werden. Wehlan denkt dabei an einen Autoparcours, einen Baustellenspielplatz, Entdeckerpfade und Ähnliches. Im Herbst ist hier die Eröffnung geplant.

Später soll der hintere Bereich des alten Supermarktes eröffnet werden. Im Gespräch ist ein Einkaufsmarkt mit Vollsortiment, also Lebensmitteln, Haushaltschemie, Getränken. Hinzu soll ein Drogeriemarkt kommen. Dazu laufen Verhandlungen, wie es zuletzt hieß. (SZ/win)