erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Hochkirch findet Platz für Beachvolleyball

Der Freizeitsportverein plant am ehemaligen Campingplatz eine Anlage. Jetzt gibt es für den Standort einen neuen Vorschlag.

Von Kerstin Fiedler

© Uwe Soeder

Hochkirch. Jörg Schröder, der stellvertretende Vorsitzende des Rassegeflügel- und Rassekaninchenvereins Hochkirch und Umgebung, meldete sich in der Fragestunde des Gemeinderates zu Wort. Er regte an, den geplanten Beachvolleyballplatz am ehemaligen Campingplatz noch einmal genauer zu betrachten.

Hintergrund ist, dass der Verein auf dem Gelände die alten Bungalows für sich als Käfiglager nutzt. Die Käfige lagerten vorher auf dem Dachboden einer Scheune und werden immer dann gebraucht, wenn im November die große Geflügel- und Kaninchenausstellung im Konzert- und Ballhaus Hochkirch stattfindet. Dann müssen die Vereinsmitglieder an die Bungalows auch mit den Fahrzeugen rankommen.

Außerdem haben die Vereinsmitglieder sich rund um die Bungalows das Gelände hübsch gemacht, um nun auch ein kleines Fest mit Hähnewettkrähen zu veranstalten. Schröder bat deshalb darum, die geplante Fläche für den Beachvolleyballplatz noch einmal zu überdenken, weil der Verein dort zum Fest auch ein Zelt aufstellen möchte, das dann vielleicht nicht passt.

In der Gemeinderatssitzung wurde dann durch die Präsentation eines Luftbilds der Fläche diskutiert. Neben den Bungalows gibt es eine weitere gemeindeeigene Fläche. Der Hochkircher Bürgermeister Norbert Wolf (CDU) hat den Vorschlag geprüft, ob sich nicht sogar auf diesem Gelände der Beachvolleyballplatz besser eignen würde. „Wir müssen dort nur ein paar Bäume und Sträucher wegnehmen“, sagt Norbert Wolf. Mit dem Freizeitsportverein habe er darüber schon gesprochen.