erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Hitze tut neuem Supermarkt gut

Durch die Trockenheit hat sich der Aufwand für den Penny-Markt in Nord verringert. Dort läuft alles nach Plan.

Von Jens Hoyer

Auf der Baustelle des Supermarktes in Döbeln Nord laufen die Vorbereitungen für das Gießen der Bodenplatte. Die Arbeiten liegen im Plan.
Auf der Baustelle des Supermarktes in Döbeln Nord laufen die Vorbereitungen für das Gießen der Bodenplatte. Die Arbeiten liegen im Plan.

© Dietmar Thomas

Döbeln. Über den Rekordsommer kann sich Dirk Förster-Wehle, Leiter Immobilienmanagement der TAG Wohnen, zumindest in einem Punkt nicht beklagen. „Das trockene Wetter ist günstig. Der Aufwand für den Bodenaustausch hat sich dadurch verringert“, so Förster-Wehle. Die TAG lässt in Döbeln Nord gerade einen Supermarkt bauen und der Baugrund ist nicht der beste. Die Arbeiten liegen aber im Plan. Derzeit werden die Fundamente für den Supermarkt angelegt, in der nächsten Woche soll die Bodenplatte gegossen werden. Voraussichtlich im November werden die Arbeiten abgeschlossen. Die Stadtwerke Döbeln probieren am Markt eine Neuerung aus. „Wir werden auf dem Parkplatz eine Ladesäule für E-Autos errichten“, so Stadtwerkechef Gunnar Fehnle. An der Säule können zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden.

Derzeit hat die TAG Wohnen auch noch zwei andere Baustellen in Döbeln Nord. Im Haus Bayerische Straße 12 werden die sanierten und umgebauten Wohnungen Ende August fertig sein, die Pflegestation im Erdgeschoss geht voraussichtlich im September in Betrieb. Im altersgerechten Block Doblinaweg 4 wird seit etwa einem Monat gebaut. Er wird saniert und teilweise Ein- in Zweiraumwohnungen umgebaut. Im Februar oder März werden auch diese Arbeiten beendet sein. Dann läuft voraussichtlich schon der Umbau des Wohnblocks Straße der Jugend 22 bis 28. Die Grundrisse der Wohnungen werden komplett verändert. „Das Vorhaben ist ausgeschrieben. Im November wollen wir dort beginnen“, so Förster-Wehle.