erweiterte Suche
Montag, 06.08.2018

Hitze sorgt für Torhunger

Von Jürgen Schwarz

Paul Szuppa (l.) vom SV Bannewitz erzielt den Siegtreffer für die Landesklasse-Elf im Test bei Landesligist VfL Pirna-Copitz (in Schwarz).Foto: Daniel Schäfer
Paul Szuppa (l.) vom SV Bannewitz erzielt den Siegtreffer für die Landesklasse-Elf im Test bei Landesligist VfL Pirna-Copitz (in Schwarz). Foto: Daniel Schäfer

© Daniel Schäfer

Trinkpausen sind aktuell Pflicht bei den Fußball-Testspielen in der Region. Offensichtlich scheint die Hitze aber nicht nur für Durst, sondern auch für (Tor-)Hunger zu sorgen. Die Kicker der Landesklasse-Teams von Stahl Freital, dem Hainsberger SV und Motor Wilsdruff ließen es zwei Wochen vor der ersten Runde im Landespokal jedenfalls noch einmal richtig krachen.

Die Freitaler setzten sich am heimischen Burgwartsberg mit 5:1 (2:1) gegen den FV Dresden 06 Laubegast durch. Albrecht Liebmann, Philipp Rehn, Robert Dietrich per Strafstoß, Philip Weidauer und Kevin Albert erzielten die Tore für die Stahl-Elf. Für die Ostdresdner, in der Vorsaison immerhin Dritter der Landesklasse Ost, traf Christian Heinrich zum zwischenzeitlichen 1:2 ins Schwarze.

„Es war ein munteres Spiel. Meine Jungs hatten einige taktische Aufgaben zu erfüllen, die sie größtenteils schon sehr gut umgesetzt haben. Ich bin mit unserem Auftreten gegen den Aufstiegsaspiranten der Ost-Staffel zufrieden, der Sieg war auch in der Höhe verdient“, resümierte Stahl-Coach Jens Wagner.

Schon zur Pause hatte die SG Motor Wilsdruff im Vorbereitungsspiel gegen Kreisoberligist TSV Cossebaude für klare Fronten gesorgt (4:0), am Ende stand es 7:0. Wilsdruffs Yves Morgenstern steuerte vier Treffer bei, je einmal waren Neuzugang Willi Richter sowie Max Neumann und Tim Wollmann erfolgreich.

Der Hainsberger SV behielt derweil gegen den VfB Fortuna Chemnitz aus der Landesklasse West mit 5:2 (1:0) die Oberhand. William Wessely (zwei Treffer), Jens Georgi, Paul-Bruno Fleischer und Jan Schur trafen für die Freitaler Gastgeber. Norman Weckert und Chris Beck trugen sich in die Chemnitzer Torschützenliste ein. Und ein Achtungserfolg gelang den Bannewitzern aus der Landesklasse bei Landesligist VfL Pirna-Copitz. Der SVB gewann 1:0. Das Tor des Tages ging auf das Konto von Paul Szuppa, der n der 48. Minute für die Gäste traf.

„Wir haben das sehr ordentlich gemacht. Bei besten Bedingungen haben wir mit einer hohen Laufbereitschaft agiert“, freute sich der Bannewitzer Trainer Jens Hieckmann. „Meine Jungs hatten einfach Bock, gegen den Sachsenligisten gut auszusehen. Das ist ihnen gut gelungen, aber wir müssen das Ergebnis natürlich richtig einordnen.“

Dritte Niederlage im dritten Test

Die dritte Niederlage im dritten Testspiel kassierte Trainer Uwe Rahle mit dem SV Wesenitztal. Nach zwei Schlappen gegen Kreisoberligisten, war dieses Mal Landesligist Radebeuler BC eine Nummer zu groß.

Allein deren drei Routiniers Benno Töppel, Armand Deugoue Leugoue aus Kamerun und der Argentinier Ezequiel Horacio Rosendo bringen die Erfahrung von zusammen 250 Regional- und Oberliga-Spielen bei den Karl-May-Städtern ein. Töppel (31.), Yassen Hidaly (64.) und Paul Richter (73.) markierten die Gäste-Tore.

Landesklasse-Aufsteiger Heidenauer SV setzte sich indes beim Döbelner SC aus der Landesklasse Nord mit 4:2 (1:1) durch. Die HSV-Tore im Heinz-Gruner-Sportpark erzielten Oliver Franz (zwei Treffer), Tomas Künzl und der aus Bannewitz gekommene Oliver Werner. Chris Liebmann traf für die Gastgeber doppelt.