erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Hitze bremst Odeg-Züge aus

Wegen Schienenschäden fuhr am Donnerstag zwischen Zittau und Hagenwerder die Bahn nicht.

Ein Odeg-Zug bei Hirschfelde.
Ein Odeg-Zug bei Hirschfelde.

© Matthias Weber

Hagenwerder/Zittau. Auf der Bahnstrecke zwischen Zittau und Hagenwerder ist es am Donnerstag zu Zugausfällen gekommen. Darüber informiert die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (Odeg), die den Zugverkehr auf der Strecke Cottbus–Görlitz–Zittau betreibt.

Grund für die Ausfälle in beiden Richtungen sind laut Odeg Störungen an der Infrastruktur gewesen. Wie eine Odeg-Sprecherin erklärte, habe es aufgrund der derzeitigen Hitze Verformungen an Schienen der Bahnstrecke auf polnischem Gebiet gegeben. Darum musste der Eisenbahnverkehr am Donnerstagmorgen zwischen Hagenwerder und Zittau eingestellt werden. Für Bahnreisende wurde in diesem Bereich Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die Schäden wurden im Verlauf des Tages behoben. Anfangs war bei der Odeg noch nicht klar, wie lange diese Arbeiten dauern werden und wann der Bahnverkehr wieder freigegeben werden kann. Kurz nach Mittag waren die Störungen an der Strecke aber behoben und die Odeg-Züge zwischen Zittau und Hagenwerder wieder unterwegs. (SZ/se)