erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Hilfe fürs Schmöllner Bad

Die Jugendfeuerwehr beteiligt sich mit einem tollen Projekt an der 48 Stunden-Aktion. Dafür gibt es einen Sonderpreis.

Jugendliche engagieren sich fürs Schmöllner Bad.
Jugendliche engagieren sich fürs Schmöllner Bad.

© Regina Berger

Schmölln/Bautzen. Ein Wochenende lang rackern für einen guten Zweck im Heimatort – vom 8. bis 10. Juni werden Jugendteams kreisweit dafür wieder im Einsatz sein. Aus 94 Projekten, die für die diesjährige 48 Stunden-Aktion eingereicht wurden, vergab die Jury acht Sonderpreise der Sparkassen. Einer dieser Preise geht nach Schmölln, teilte die Jury am Donnerstag mit. Die Jugendfeuerwehr des Ortes darf sich über 125 Euro freuen. Punktgleich in der Kategorie Jugendfeuerwehren im Geschäftsbereich der Bautzener Kreissparkasse gingen die Kinder aus Tautewalde durchs Ziel. Auch sie bekommen 125 Euro, sagte Jurymitglied Candy Winter vom Neukircher Jugendverein Valtenbergwichtel.

Der Feuerwehrnachwuchs von Schmölln wird am zweiten Juni-Wochenende zur Verschönerung des Freibades beitragen. „Wir streichen Zäune und werden einige Zaunsfelder erneuern“, sagte Jugendfeuerwehrwart Mirko Horn am Donnerstag der SZ. Zehn Kinder gehören zur Schmöllner Jugendfeuerwehr.

In drei Kategorien wurden die Sonderpreise vergeben: Jugendfeuerwehren, Bildungseinrichtungen und Jugendgruppen/Initiativen. Die Bautzener Sparkasse und die Ostsächsische Sparkasse stiften in jeder Kategorie 250 Euro für eine Gruppe aus ihrem Geschäftsgebiet. Aufgrund von Punktgleichheit entscheid sich die Jury in zwei Fällen, das Preisgeld zu teilen. Bewertet wurden die Projekte vor allem nach ihrer Gemeinnützigkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit und Ideenreichtum. (SZ)