erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Grundschule ärgert Vandalismus

In der Hirschfelder Einrichtung werden Bänke zerstört, Wände beschmiert, Fußballtore angekokelt oder Pflanzen herausgerissen. Die Übeltäter seien oftmals bekannt, heißt es.

Die Grundschule in Hirschfelde.
Die Grundschule in Hirschfelde.

© Thomas Eichler

Hirschfelde. Über Vandalismus auf dem Gelände der Hirschfelder Grundschule hat sich jetzt Schulleiterin Elke Fiedler im jüngsten Stadtanzeiger beschwert. Bänke werden zerstört, Wände beschmiert, Fußballtore angekokelt oder Pflanzen herausgerissen. Der Bauhof sei ständig damit beschäftigt, Zerstörtes wegzuräumen oder wieder für die Kinder zu reparieren. Das alles koste viel Geld, Nerven und Zeit, beklagt Frau Fiedler. Die Übeltäter seien der Schule oftmals bekannt, aber es fehlen die Beweise. Die Schulleiterin appelliert an alle, Zerstörungen nicht zu dulden und die Schule zu informieren, wenn Vandalen auf dem Gelände beobachtet werden. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Hirschfelder Schulleiterin öffentlich über Zerstörungen beklagt. Vor eineinhalb Jahren hatte sie sich schon mal im Stadtanzeiger dazu geäußert und von zerstörten Holzsachen, beschmierten Flächen und liegengelassenem Müll berichtet. (SZ/jl)