erweiterte Suche
Montag, 17.09.2018

Größer, heller, länger geöffnet

Am Donnerstag eröffnet DM seinen umgebauten Markt in der Bautzner Straße in Zittau. Zwei Läden mussten dafür weichen.

Von Mario Heinke

Sabine Thiel beim Einräumen der Kosmetikstrecke im neuen dm-Drogeriemarkt in der Bautzner Straße.
Sabine Thiel beim Einräumen der Kosmetikstrecke im neuen dm-Drogeriemarkt in der Bautzner Straße.

© www.rafa-sampedro.de

Zittau. Sabine Thiel bestückt das Kosmetikregal mit Lippenstiften, Parfüm, Deo, Nagellack, Make-up, Wimperntusche, Augenbraunformern, Lidschattenpinseln und vielen anderen Produkten, die Mann und Frau schöner machen sollen.

Das Regal ist, wie alles im dm-Drogeriemarkt in der Bautzner Straße, nagelneu und noch viel länger als das Alte. Der im Juni begonnene Umbau ist abgeschlossen, am Donnerstag um acht Uhr eröffnet die Drogeriekette den neuen Markt mit viel Tamtam. „Der Bio-Koch von dm wird auf einer mitgebrachten Kochstation ein Menü zaubern“, verrät Filialleiterin Ines Schultz und fügt hinzu: „Rund um die gesunde Ernährung.“ Gratisschminken für Erwachsene, Straßenmusik und Luftballons sorgen für gute Stimmung, so der Plan. Statt Eröffnungsrabatte bietet dm eine Woche lang zehnfache Payback-Punkte. Am Freitag gestalten Kinder und Mitarbeiter des „Blauen Elefanten“ vom Zittauer Kinderschutzbund Postkarten mit Hand- und Fußabdrücken. Am Sonnabend kann sich jeder vor einer Blütenwand fotografieren lassen und bekommt ein Gratis-Bild zum Mitnehmen. Die neue Foto- und Passbildstation auf der Fläche des ehemaligen „Sternenbäck“ bietet den Sofort-Service vom Fotoabzug, über Kalender, Grußkarten bis hin zum großformatigen Leinwand- oder Posterdruck.

Neu im Markt ist die Stillecke für Mutter und Kind, sie ergänzt Wickeltisch, Spielwürfel und Schaukelpferd. Auffällig sind die breiteren Gänge zwischen den Regalen, die auch nicht mehr so hoch bestückt werden. Der Kunde kann so den Überblick behalten und sich besser orientieren. Die neue Beleuchtungsanlage lässt den Raum viel heller wirken als früher. Rund 100 Quadratmeter Fläche konnte dm durch den Umbau hinzugewinnen, insgesamt beträgt die Verkaufsfläche nun rund 500 Quadratmeter. Mit zwei Wanddurchbrüchen wurden der frühere „Sternenbäck“ und der ehemalige Tinten- und Tonerladen in den neuen dm-Markt integriert. Die Gewölbe der beiden Läden blieben erhalten, die Außenwand grenzt jetzt an das Dornspachhaus. Aber auch hinter den Kulissen gibt es Veränderungen, die vor allem den 17 Mitarbeitern zugutekommen. Aufenthalts-, Sanitär- und Personalräume sind neu gestaltet und durch eine Einbauküche erweitert worden. „Die Beleuchtungs- und Lüftungsanlagen laufen vollautomatisch“, sagt Ines Schultz.

Die Umbaupläne lagen seit vier, fünf Jahren in der Schublade, erzählt die Filialleiterin. Die Modernisierung hat mit den aktuellen Bauplänen der Rossmann-Gruppe in Zittau nichts zu tun, stellt sie klar. Die Einkaufsgewohnheiten ändern sich auch in Zittau, das ergab eine Kundenumfrage von dm. An erster Stelle auf der Kundenwunschliste stehen längere Öffnungszeiten am Sonnabend. „Kunden möchten gemütlich einkaufen, wenn sie Zeit dafür haben“, sagt die Zittauerin. Die Drogeriekette zieht deshalb nun die Konsequenzen und öffnet ihren Markt in Zittau ab sofort jeden Sonnabend von acht bis 18 Uhr. Und das ganzjährig.

Ines Schultz hofft auf eine Initialzündung und wünscht sich, dass viele Gewerbetreibende sich dem Beispiel anschließen und ihre Geschäfte am Sonnabend länger öffnen. „Die Zittauer Innenstadt ist attraktiv, auch für Kunden aus Polen und Tschechien. Dieses Potenzial müssen wir besser nutzen“, so die Filialleiterin.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr, Sonnabend 8 bis 18 Uhr