erweiterte Suche
Donnerstag, 11.10.2018

Görlitz sucht ein neues Christkindel

Die künftige Begleiterin des Weihnachtsmanns kann sich bei der Kulturservicegesellschaft bewerben.

Szene aus dem Dezember 2017: OB Siegfried Deinege und das damalige Christkindel Judith Wallner gehen über den Untermarkt.
Szene aus dem Dezember 2017: OB Siegfried Deinege und das damalige Christkindel Judith Wallner gehen über den Untermarkt.

© Pawel Sosnowski/pawelsosnowski.c

Görlitz. Mitte Oktober ist das Weihnachtsfest nicht mehr fern. Was man auch an den beginnenden Planungen für die Vorweihnachtszeit merkt. In Görlitz wird diese ab dem 30. November eingeleitet, wenn der Schlesische Christkindelmarkt seine Pforten öffnet. Doch was wäre dieser Markt ohne ein Christkindel?

Doch wo kommt das Christkindel her? Kinder sagen, es ist das Engelchen, das den Weihnachtsmann begleitet. Erwachsene sagen, es ist das Jesuskind, welches auf die Erde kommt und Geschenke bringt. Die Görlitzer Kulturservicegesellschaft will die Antwort dazu liefern und sucht jetzt nach einer jungen Erwachsenen, die als Begleiter des Weihnachtsmanns vom 30. November bis zum 16. Dezember täglich für strahlende Kinderaugen sorgen soll.

Wie Juliane Zachmann, Pressesprecherin der Görlitzer Kulturservicegesellschaft, erklärt, sollen Bewerberinnen über 18 Jahre alt sein und in dem erwähnten Zeitraum täglich ab 15.30 Uhr zwei Stunden Zeit haben, um sich als Christkindel zur Verfügung zu stellen. Eine formlose Bewerbung inklusive Foto, Lebenslauf und einem Motivationsschreiben kann per Post oder E-Mail bis Ende Oktober an die Kulturservicegesellschaft geschickt werden.

Neben dem „Gefühl, etwas Gutes zu tun“ und einem „wunderschönen Gewand“, wie es Juliane Zachmann ausdrückt, erhält das neue Christkindel auch eine Aufwandsentschädigung.

Bewerbung an: Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH, Brüderstraße 9, 02826 Görlitz oder an [email protected]