erweiterte Suche
Montag, 16.07.2012

Görlitz hat ab heute wieder einen OB

Zwölf Wochen nach der Wahl hat Siegfried Deinege heute seinen ersten Arbeitstag im Rathaus.

Von Sebastian Beutler

Siegfried Deinege tritt heute sein Amt als neuer Oberbürgermeister von Görlitz an. Seine Amtsperiode wird sieben Jahre umfassen. Er hatte sich in der Wahl am 22. April mit knapp 70 Prozent gegen Amtsinhaber Joachim Paulick durchgesetzt. Deinege war vom „Bündnis für Görlitz“ aus CDU/FDP, Bürger für Görlitz/Bündnisgrüne nominiert worden und hatte die Unterstützung von Linkspartei, Piraten sowie breiter gesellschaftlicher Kreise. Für Paulick hatten sich dessen Wählervereinigung „Zur Sache“, die DSU, zwei Stadträte der SPD und einer der NPD ausgesprochen. Der Wahleinspruch eines Görlitzers verlief ergebnislos.

Deineges Vorgänger Joachim Paulick war am 30. Juni nach siebenjähriger Amtszeit ausgeschieden. Anschließend übernahm Bürgermeister Michael Wieler vorübergehend die Amtsgeschäfte, die er aber auch schon über weite Strecken seit dem Wahltag vertretungshalber ausgeübt hatte.

Derweil sind im Rathaus erste Personalentscheidungen getroffen worden. Paulicks Büroleiterin Cordula Gellert wurde ins Liegenschaftsamt versetzt und soll dort Grundstücke und Immobilien der Stadt bewerten. Das ist eine wichtige Voraussetzung, damit die gesetzlich vorgeschriebene Umstellung des Haushaltes auf ein neues System gelingt. Nachfolger als Büroleiter wird Ronny Blümke. Er war bislang für das Beteiligungsmanagement der Stadt zuständig. Die bislang im OB-Büro für EU- und Wirtschaftsprojekte verantwortliche Astrid Hahn arbeitet künftig als Referentin bei Bürgermeister Michael Wieler. Die Stelle einer Medienreferentin wurde ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist Freitag.