erweiterte Suche
Freitag, 13.07.2018

Glockenschlag nachts wieder im Stundentakt

Hoyerswerda. Aufmerksamen Bürger wird es nicht entgangen sein, dass seit dieser Woche die Glocke der Johanneskirche in der Altstadt auch wieder in den Nachtstunden zu hören ist. „Seit zwei Tagen erklingt wieder der Stundenschlag“, war gestern von Torsten Vogel, dem Vorsitzenden des Kirchbauvereins, zu erfahren. Nachdem der nächtliche Glockenschlag auf Behörden-Geheiß und nach Beschwerden aus der Bürgerschaft zu Karfreitag verstummt war, wurde nach einer Alternativlösung gesucht. Nun hat eine Glockenbaufirma die Hämmer ausgebaut, deren Gewicht reduziert und sie zusätzlich mit einem Bronzepuffer versehen, erläuterte Torsten Vogel. Damit schlägt nun nicht mehr Stahl auf Stahl, sondern Bronze auf Stahl. Dadurch sinkt der Geräuschpegel auf ein erlaubtes Maß. Aus Rücksichtnahme auf Anwohner, so merkt Torsten Vogel an, habe man auf den ursprünglich mal eingestellten Viertelstundenschlag des Nachts verzichtet.

Die Umbauten schlagen mit einem vierstelligen Betrag zu Buche. Das Gros, so freut sich Torsten Vogel, hat ein Großspender, der anonym bleiben will, beigesteuert. Es gab aber auch viele Einzelspender. (rgr)