erweiterte Suche
Sonntag, 12.08.2018

Gleitschirmflieger tödlich verunglückt

Ein 54-jähriger Mann wird in Großenhain bei Flugvorbereitungen von einer heftigen Bö erfasst und gegen ein Fahrzeug geschleudert.

Bild 1 von 2

© Symbolbild: dpa

  • Mit einem ähnlichen Modell, das für Tandemflüge ausgelegt war, verunglückte der Gleitschirmflieger.
    Mit einem ähnlichen Modell, das für Tandemflüge ausgelegt war, verunglückte der Gleitschirmflieger.

Großenhain. Ein tragisches Unglück ereignete sich am Sonntagnachmittag in Großenhain. Ein erfahrener Gleitschirmflieger war an diesem Tag als Tandemflieger im Einsatz. Als der 54-Jährige gerade einen Flug beendet hatte und sich auf den nächsten vorbereite, wurde er von einer heftigen Bö erfasst und gegen ein Fahrzeug geschleudert, teilte die Polizei am Abend auf SZ-Anfrage mit. Bei dem Unfall öffnete sich wohl auch ein zusätzlicher Rettungsschirm, der den Verunglückten noch mehrere Hundert Meter über den Boden schleifte. Bei dem Versuch ihm zu helfen zogen sich eine Frau und zwei Männer Schnitt- und Brandverletzung zu. Sie wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der aus der Nähe von Dresden stammende Gleitschirmflieger verstarb noch an Ort und Stelle.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen aufgenommen. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. (szo)