erweiterte Suche
Montag, 14.05.2018

Gewerkschaft kritisiert Litarion-Aus

Die Kamenzer Firma hat den Betrieb eingestellt. Gab es kein Interesse an einer Lösung der Probleme?

Für die Firma Litarion in Kamenz ist as Aus besiegelt.
Für die Firma Litarion in Kamenz ist as Aus besiegelt.

© Matthias Schumann

Kamenz. Die Industriegewerkschaft Bergbau/Chemie/Energie (IGBCE) übt Kritik am Daimlerkonzern bezüglich der Insolvenz der benachbarten Firma Litarion in Kamenz. Mehr als 100 Beschäftigte seien vom Aus des Unternehmens betroffen. Es sei aber weder an der Insolvenzverwaltung, noch dem Betriebsrat oder gar der Gewerkschaft gescheitert, die allesamt große Hoffnungen auf zwei mögliche Investoren gesetzt hätten. Offensichtlich habe man keine Einigung über das Mietverhältnis der Betriebsstätte herstellen können.

Der Vermieter gehört zum Daimler-Konzern. Weshalb mit beiden Investoren das Mietverhältnis weder fortgeführt noch neu begründet werden konnte, bleibe ein Rätsel, so Gerald Voigt, Bezirksleiter der IGBCE. Offensichtlich habe Daimler zu keinem Zeitpunkt wirklich ein Interesse an einer Lösung für die Litarion gehabt. (SZ)