erweiterte Suche
Mittwoch, 01.03.2017

Gemeinde verkauft zwei Schulen

In Neudorf/Spree und Niedergurig werden Käufer mit Konzept gesucht. Doch das ist gar nicht so einfach.

© Uwe Soeder

Malschwitz. Im Gemeindegebiet Malschwitz gibt es mehrere leer stehende Gebäude, die der Gemeinde gehören. So die geschlossene Gaststätte „Spreeperle“ in Halbendorf/Spree oder auch das jetzt vom Polizeisportverein Bautzen zunächst übernommene Spree-Café in Niedergurig. Doch auch die ehemalige Schule in Niedergurig und der ehemalige Schulkomplex in Neudorf/Spree, der zuletzt vom Förderverein für das Biosphärenreservat genutzt wurde, stehen seit einiger Zeit leer. Die meisten dieser Gebäude hat die Gemeinde in die Vermittlung eines Bautzener Immobilienmaklers gegeben. Der sucht nun Käufer.

Der Malschwitzer Bürgermeister Matthias Seidel (CDU) versucht, die Gebäude nicht nur zu verkaufen. „Wir möchten schon von dem Käufer wissen, was er mit dem Haus vor hat“, sagt Seidel. Deshalb stand in der Anzeige am vergangenen Freitag auch „Nutzungskonzept gefragt“. Seidel möchte die Gebäude nicht an Leute verkaufen, die nur eine Geldanlage darin sehen und nichts daraus entwickeln. So ist vorstellbar, dass in Niedergurig ein altersgerechtes Wohnen entsteht. Hier gab es schon Interessenten. In Neudorf ist es ob der Lage noch nicht gelungen, Interessenten zu faszinieren. Noch sind die Grundgebühren für die Wasser- und Stromzähler aber nicht so hoch, dass die Gemeinde unbedingt verkaufen muss. (SZ/kf)