erweiterte Suche
Dienstag, 13.03.2018

Gefährlicher Nürnberger Platz

Von der Nürnberger Straße aus dürfen Autofahrer derzeit nicht in die Münchner Straße abbiegen (roter Kreis). Die eigentliche Abbiegespur ist wegen einer Baustelle schon länger gesperrt.
Von der Nürnberger Straße aus dürfen Autofahrer derzeit nicht in die Münchner Straße abbiegen (roter Kreis). Die eigentliche Abbiegespur ist wegen einer Baustelle schon länger gesperrt.

© Rene Meinig

Dresden. Der Unfall von einem Lkw mit einem Radfahrer samt Kinderanhänger hat viele Dresdner bewegt. Vor drei Wochen hatte der Lkw-Fahrer am Nürnberger Platz beim verkehrswidrigen Rechtsabbiegen den Radler übersehen. Der wurde am Fuß verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Das Baby im Anhänger blieb unverletzt. Die eigentliche Rechtsabbiegespur ist seit Monaten gesperrt. Die Fläche wird für eine nahe Baustelle genutzt. Der Investor braucht diese Einrichtung bis Juni 2018. Doch diese vorübergehende Sperrung macht die Kreuzung nicht gefährlicher, als sie ohnehin schon ist.

„Der gesamte Knotenpunkt Nürnberger Straße/Münchner Straße stellt eine Unfallhäufungsstelle dar“, teilt das Straßen- und Tiefbauamt mit. 2016 wurden an dieser Unfallhäufungsstelle insgesamt 12 Unfälle von der Polizei registriert. Für 2017 liegen noch keine Gesamtzahlen vor. Doch auch vor der aktuellen Baumaßnahme sei die Kreuzung eine Unfallhäufungsstelle gewesen. (SZ/acs)