erweiterte Suche
Dienstag, 24.07.2018

Gäste kommen ohne Ersatzspieler

Von Jens Jahn

Bis zum Saisonstart sind noch knapp vier, fünf Wochen Zeit. Dennoch spielen sich Dresdens Landesklasse- und Stadtoberliga-Fußballer so langsam für die neue Spielzeit ein. In den Vorbereitungspartien treten die meisten Kicker mit schweren Beinen gegen das Leder, begleitet von auch sonst kuriosen Begleitumständen.

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison kam das Landesklasse-Team des FV Laubegast gegen den Landesliga-Aufsteiger SV Olbernhau zu einem 2:2. Philipp Wappler und Veljko Lukic trafen für die Dresdner. Neu im Team des FV sind Erik Weskott vom VfL Pirna-Copitz, der Bischofswerdaer Franz Beckert, Adrian Herkt vom Dresdner SC sowie Tino Schmidt aus Trachenberge.

Blau-Weiß Zschachwitz kassierte bei Motor Wilsdruff eine 1:3-Niederlage. Falko Fischer hatte die Gäste in Führung gebracht, auf der Gegenseite war der Ex-Löbtauer Tom Hille erfolgreich.

Die SpVgg Löbtau erreichte gegen den Meißner Kreismeister SG Canitz ein 3:3. Die Gäste mussten ohne Ersatzspieler auskommen. Aufgrund des Spielermangels hatten sie auch trotz des Titels in der Kreisoberliga auf einen Aufstieg in die Landesklasse verzichtet und dem Meißner SV den Vortritt gelassen. Einen starken Einstand gab Jens Geiselmann mit zwei Toren. Der 26-Jährige studiert in Dresden und spielt mit Zweitspielrecht neben seinem Heimatverein SC Staig in Baden-Württemberg auch für Löbtau. Guido Lippert markierte den dritten Treffer für die Hausherren.

Der TSV Cossebaude kam durch zwei Tore von Jonathan Klapsch beim Landesklasse-Vertreter Empor Possendorf zu einem achtbaren 2:2. Sein Debüt gab dabei Martin Wagner, der vom FV Süd-West nach Cossebaude wechselte. Auch Maximilian Kaul (Meißner SV II), Richard Mehnert (Rotation) und Andre Herbrig vom FC Bad Liebenwerda absolvierten ihre ersten Spielminuten für den TSV. (jj)