erweiterte Suche
Mittwoch, 07.03.2018

Gärtner gegen Pachterhöhung

Dohna wollte, das Kleingärtner freiwillig für ihre Parzellen mehr an die Stadt zahlen. Gesetzlich ist das nicht.

© Symbolfoto: André Schulze

Dohna. Die erste Kleingartensparte sagt Nein. Der Kleingartenverein Krebs hat in der Mitgliederversammlung die freiwillige Erhöhung der Pacht abgelehnt. Mit diesem Anliegen hatte sich die Stadt Dohna an die Gärtner von vier Anlagen gewandt. Sie will die Pacht von sechs auf neun Cent pro Quadratmeter Kleingarten im Jahr erhöhen. Doch die sechs Cent sind bereits das derzeit gesetzlich maximal Machbare. Mehr wäre nur möglich, wenn die Gärtner zustimmen. Eine Frist für ihre Entscheidung gibt es nicht, sagt der Territorialverband. Dohna will natürlich bald Klarheit. Es ist davon auszugehen, dass auch die anderen Sparten drei das Ansinnen ablehnen. (SZ/sab)