erweiterte Suche
Montag, 02.07.2018

Füchse-Kader nimmt Formen an

Konstantin Kessler hat bei den Lausitzer Füchsen für ein weiteres Jahr unterschrieben. In der vergangenen Saison kam er elfmal zum Einsatz.Foto: Thomas Heide
Konstantin Kessler hat bei den Lausitzer Füchsen für ein weiteres Jahr unterschrieben. In der vergangenen Saison kam er elfmal zum Einsatz. Foto: Thomas Heide

© Thomas Heide

Mit Konstantin Kessler bleibt ein weiterer wichtiger Profi bei den Lausitzer Füchsen. Wie Vereinssprecher Ronald Byron mitteilte, wurde der Vertrag des 21-Jährigen verlängert. Der gebürtige Berliner geht damit bereits in die dritte Saison in Weißwasser. In der abgelaufenen Spielzeit kam er als Backup-Goalie auf elf Einsätze. „Kessler zeigte dabei stetig gute Leistungen und hat bewiesen, dass er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft ist. Mit seiner Weiterverpflichtung haben die Lausitzer Füchse den nächsten wichtigen Schritt bei der Kaderplanung getan“, ist sich Byron sicher.

Auch Torwart Niklas Zoschke wird weiter in Weißwasser spielen. Der 21-Jährige spielte bereits 2012/13 in der U 16 und U 18 des ES Weißwasser, ehe er über den ESC Berlin und die U 18 des Augsburger EV zu den Lausitzer Füchsen kam. In der abgelaufenen Saison absolvierte er eine Partie und zeigte sich dabei als souveräner Rückhalt für die Mannschaft. Sechsmal kam er beim Regionalliga-Team von Fass Berlin zum Einsatz. Für Niklas Zoschke ist es die zweite komplette Saison in Weißwasser. Er soll seine gute Entwicklung bei den Füchsen fortsetzen.

Auch weitere Neuzugänge sind zu vermelden. So konnten sich die Lausitzer Füchse die Dienste von Olaf Schmidt für die nächste Saison sichern. Der 22-jährige Deutsch-Kanadier ist ebenfalls ein Torhüter. Er kommt vom ECC Preußen Berlin aus der Oberliga. Dort bestritt er 66 Spiele für den Drittligisten und kam zweimal für die Regionalligamannschaft des ECC Preußen Berlin zum Einsatz. Er ist förderlizenzfähig und kann somit auch beim Kooperationspartner in der Oberliga weitere Entwicklungsschritte machen.

Ein weiterer Neuzugang kommt aus Berlin. Brian Bölke ist ein gebürtiger Hauptstädter. Der 19-jährige Verteidiger war zuletzt im Team der Eisbären Juniors mit einer Förderlizenz der Eisbären aktiv. Mit 1,93 Meter Körpergröße bei 93 Kilo Gewicht bringt er die Idealmaße eines Verteidigers mit. Er spielte im letzten Jahr 34  Spiele in der DNL, dazu kamen weitere 13 für den ECC Preußen Berlin in der Oberliga und auch vier für die deutsche U19-Nationalmannschaft. Wie Pressesprecher Byron berichtet, nahm Bölke Anfang Juni am gemeinsamen Development-Camp der Eisbären Berlin und der LA Kings teil und zeigte dort neben den Förderlizenzspielern Charly Jahnke, Maximilian Franzreb, Marvin Cüpper, Maximilian Adam und Vincent Hessler sein Können.

Unterdessen steht auch das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens der DEL2 fest: Die Liga startet mit 14 Teams in die am 14. September beginnende Saison 2018/2019. Die Prüfung ergab bei den Lausitzer Füchsen keinerlei Beanstandungen, sodass die Weißwasseraner ohne Auflagen die Lizenz für die neue Saison erhalten haben. Dirk Rohrbach, Geschäftsführer der Lausitzer Füchse zu dem Ergebnis:“ Wir sind sehr froh über die Bekanntgabe des Ergebnisses der Lizenzierung. Wir können jetzt natürlich die Planungen für die kommende Saison weiter voran treiben und uns voll und ganz auf die vor uns liegenden Aufgaben konzentrieren.“ Weitere elf sportlich qualifizierte Clubs aus der Vorsaison sowie der sportliche Aufsteiger aus der Oberliga, der Deggendorfer SC, haben für die neue Spielzeit eine Lizenz erhalten.

Die Bayreuth Tigers verbleiben als berechtigter wirtschaftlicher Nachrücker in der DEL2. Nicht zu den Teilnehmern gehören wird der SC Riessersee. Forderungen zur wirtschaftlichen Absicherung konnten durch den Club nicht voll erfüllt werden.