erweiterte Suche
Dienstag, 08.08.2017

Fotos von der partiellen Mondfinsternis

Wer am Montagabend in Görlitz den Mond beobachtet hat, konnte ein fantastisches Naturschauspiel erleben.

Bild 1 von 2

So zeigte sich der Mond bei der Beobachtung durch ein Teleskop: Hier sogar mit der Spur eines Flugzeuges vor dem Mond.
So zeigte sich der Mond bei der Beobachtung durch ein Teleskop: Hier sogar mit der Spur eines Flugzeuges vor dem Mond.

© Steffen Reimann

  • So zeigte sich der Mond bei der Beobachtung durch ein Teleskop: Hier sogar mit der Spur eines Flugzeuges vor dem Mond.
    So zeigte sich der Mond bei der Beobachtung durch ein Teleskop: Hier sogar mit der Spur eines Flugzeuges vor dem Mond.
  • Anblick vergleichbar durch einen Feldstecher
    Anblick vergleichbar durch einen Feldstecher

Görlitz. Zu den diesjährigen besonderen astronomischen Ereignissen zählt mit Sicherheit die partielle Mondfinsternis am Montagabend. Der Mond tauchte zu etwa einem Viertel seines Durchmessers in den Kernschatten der Erde. „Bei herrlichem wolkenlosen Sommerwetter erschien der schon teil verfinsterte Vollmond gegen 21 Uhr über den sommerlich erhitzten Dächern der Stadt Görlitz, schreibt Steffen Reimann, Mitglied im Görlitzer Sternfreunde e.V. Mancher hatte vom heimischen Balkon einen wahren Logenplatz, um dieses fantastische Naturschauspiel zu genießen. Gegen 22 Uhr war von dem Ereignis fast nichts mehr zu sehen. (szo)