erweiterte Suche
Mittwoch, 16.05.2018

Forst baut Hütte am Langen Flügel

Im Wald zwischen Eierberg Autobahn sind Spaziergänger gern unterwegs. Sie stört der schlimme Zustand der Rasthütte.

Von Franziska Springer

Die marode Wanderhütte am Langen Flügel soll noch in diesem Jahr durch eine neue ersetzt werden.
Die marode Wanderhütte am Langen Flügel soll noch in diesem Jahr durch eine neue ersetzt werden.

© Rene Plaul

Großröhrsdorf. Einen erbärmlichen Anblick ist das an der Ortsverbindung im zwischen Eierberg und Großröhrsdorf: Die Rasthütte am Wanderparkplatz am Langen Flügel bietet wohl kaum noch Schutz. Der Verfall ist unübersehbar. Verantwortlich ist hier der Staatsforst, Forstbezirk Neustadt. Auf Nachfrage der SZ bestätigte Sprecherin Kerstin Rödiger: „Der schlechte Zustand der Schutzhütte ist bekannt.“ Eine Reparatur sei aber nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll möglich. Das schlechte Gesamtbild in dem Bereich sei leider auch der Tastsache geschuldet, dass hier sehr häufig Müll abgelagert wird, kritisiert die Sprecherin ihrerseits: „Das ist nicht nur das, was der Wanderer vom Picknick im Rucksack hatte. Es wird in Größenordnungen Haus-, Sperr- und Sondermüll entsorgt“, so Kerstin Rödiger. Die Zustände an dem Waldstück bzw. der Kreisstraße bringt die Forstleute regelmäßig auf die Palme. Denn es sei es selbstverständlich verboten, seinen Müll dort abzulagern: „Uns Forstleute und andere Waldbesucher ärgert das sehr und auch das Ökosystem Wald wird gestört“, stellt die Sprecherin klar.

Die bisherige Hütte wurde Anfang der 90er Jahre vom damaligen Forstamt Kamenz erbaut. Die neue Schutzhütte sei nun ist bei den Blockhausspezialisten von Sachsenforst im Forstbezirk Plauen für dieses Jahr bestellt: „Wir hoffen, die Maßnahme bis Ende 2018 zu realisieren.“ Die Hütte werde von den Plauener Kollegen am gleichen Ort aufgestellt, wie die Defekte. Die Grundfläche wird ähnlich sein, aber durch höhere Seitenwände wird innen etwas mehr Raum zur Verfügung stehen. (SZ/ha)