erweiterte Suche
Mittwoch, 12.09.2018

Firma wird Preisträger

Das Großröhrsdorfer Unternehmen ONI Temperiertechnik Rhytemper wurde jetzt ausgezeichnet.

Blick in eine Produktionshalle der Firma ONI Temperiertechnik Rhytemper in Großröhrsdorf.
Blick in eine Produktionshalle der Firma ONI Temperiertechnik Rhytemper in Großröhrsdorf.

© Matthias Schumann

Dresden/Großröhrsdorf. Im Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2018“ haben drei Unternehmen aus Sachsen auf einer Gala der Oskar-Patzelt-Stiftung in Dresden Auszeichnungen als Preisträger erhalten. Die Großröhrsdorfer Firma ONI Temperiertechnik Rhytemper GmbH ist eine der Firmen, die den Mittelstandsoskar erhielt. Die Großröhrsdorfer haben nicht zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilgenommen und schafften es sogar bereits bis in den Kreis der Finalisten. Diesmal waren sie einer von drei Preisträgern in Sachsen. ONI ist ein erfolgreiches Unternehmen als Hersteller von Kühl- bzw. Temperiersystemen für Werkzeuge. Die werden unter anderem in der Kunststoffindustrie und in der Metallverarbeitung verwendet. Seit 2008 ist die Firma am Standort in Großröhrsdorf. Muttergesellschaft ist die ONI Wärmetrafo GmbH aus Lindlar (Nordrhein-Westfalen), die Temperiertechnik-Spezialisten. Kurz vor dem Umzug nach Großröhrsdorf übernahmen die Nordrhein-Westfalen den sächsischen Standort.

Die Gala für die Wettbewerbsregion Berlin/Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen war die erste von vier Auszeichnungsveranstaltung in den einzelnen Wettbewerbsregionen, teilte die Stiftung mit.

Die weiteren sächsischen Preisträger sind die Interpane Glasgesellschaft mbH aus Belgern und die Beautyspa Servicegesellschaft mbH aus Bad Schlema. Knapp 5 000 Unternehmen hatten sich für den Wettbewerb beworben. (SZ/ha)