erweiterte Suche
Mittwoch, 07.03.2018

Finger bleibt im Abfluss stecken

Beim Reinigen seiner Dusche hat sich ein Düsseldorfer in eine solch‘ missliche Lage manövriert, dass die Feuerwehr anrücken musste.

© Symbolbild: SZ Großenhain

Düsseldorf. Beim Reinigen seiner Dusche ist ein Mann in Düsseldorf in eine solch missliche Lage geraten, dass die Feuerwehr anrücken musste. Der Einfamilienhausbewohner war mit seinem Finger im Abfluss steckengeblieben.

„Mit einer aufwendigen und ungewöhnlichen Rettungsaktion gelang es den Einsatzkräften nach 45 Minuten, den Eingeklemmten aus seiner unglücklichen Zwangslage zu befreien“, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr vom Mittwoch.

Die besorgte Ehefrau hatte die Retter gerufen. Nach seiner Befreiung wurde der Mann kurz untersucht, musste aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.