erweiterte Suche
Sonntag, 20.05.2018

Feueralarm in der Bergbaude

In der ehemaligen Pension hatte es am Samstagabend gebrannt. Biker hatten Qualm aus den Fenstern wabern sehen.

Von Marko Förster

Bild 1 von 2

Auch eine Drehleiter der Feuerwehr aus Pirna war am Löscheinsatz am ehemaligen Gasthof Bergbaude beteiligt.
Auch eine Drehleiter der Feuerwehr aus Pirna war am Löscheinsatz am ehemaligen Gasthof Bergbaude beteiligt.

© Marko Förster

  • Auch eine Drehleiter der Feuerwehr aus Pirna war am Löscheinsatz am ehemaligen Gasthof Bergbaude beteiligt.
    Auch eine Drehleiter der Feuerwehr aus Pirna war am Löscheinsatz am ehemaligen Gasthof Bergbaude beteiligt.
  • Nachdem das Feuer gelöscht war, untersuchten Trupps der Feuerwehren das Gebäude nach Glutnestern.
    Nachdem das Feuer gelöscht war, untersuchten Trupps der Feuerwehren das Gebäude nach Glutnestern.

Bad Gottleuba. Feueralarm am Sonnabendabend in Hartmannsbach einem Ortsteil von Bad Gottleuba. Gegen 20 Uhr wurde ein Brand im ehemaligen Gasthof und Pension Bergbaude, jetzt als Wohnhaus genutzt, gemeldet. Vorbei fahrende Motorradfahrer hatten Rauch aus einem Vorbau der ehemaligen Gaststätte wabern sehen. Sie verständigten den Hauseigentümer.

Der 51-Jährige versuchte noch selbst, das Feuer mit einem Pulverlöscher zu löschen. Inzwischen rückten die Feuerwehren aus Bad Gottleuba, Berggießhübel, Börnersdorf und Pirna mit rund 40 Kameraden an. Ebenso eilten der Rettungsdienst samt Notarzt vom DRK sowie die Polizei nach Hartmannsbach. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 38 aus Dresden war im Anflug.

Beim Eintreffen der Feuerwehren qualmte es stark aus dem Gebäude. Die ersten Trupps gingen zur Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz vor. Sie konnten das Feuer schließlich löschen. Mit einer Wärmebildkamera und der Drehleiter aus Pirna wurde das Gebäude anschließend noch auf eventuelle Glutnester kontrolliert. Das Gebäude wurde belüftet.

Der 51-jährige Bewohner und seine Mutter wurden ambulant vom Rettungsdienst betreut.

Die Polizei ermittelt zur Ursache des Brandes. Noch ist unklar, wie der Brand genau ausbrach. Möglicherweise entzündete sich eine Gardine und Stuhl durch eine brennende Kerze. Dies ist nun Gegenstand der Ermittlungen durch die Beamten. Bis gegen 22 Uhr war die S 174 in Hartmannsbach zwischen Bad Gottleuba und Börnersdorf voll gesperrt.

In dem Wohnhaus gegenüber dem Parkplatz der Talsperre Bad Gottleuba befindet sich heute ein Wohnhaus mit Werkstatt. Bis 2012 war in dem Haus der Gasthof und Pension Bergbaude. In einem Teil der heutigen Werkstatt befand sich die bekannte Wega-Disco.