erweiterte Suche
Freitag, 12.10.2018

Fest für viele Füße

Beim 27. Tanzfest treten 580 Tänzer in den Wettstreit. Diesmal müssen Besucher mehr bezahlen.

Von Jens Hoyer

Döbeln lädt zum 23. Tanzfest ein. Geplant ist wie jedes Jahr jeweils eine Veranstaltung am Vormittag mit den Gruppen der jüngeren Tänzer und am Nachmittag mit den Könnern.
Döbeln lädt zum 23. Tanzfest ein. Geplant ist wie jedes Jahr jeweils eine Veranstaltung am Vormittag mit den Gruppen der jüngeren Tänzer und am Nachmittag mit den Könnern.

© André Braun

Döbeln. Auf Mittelsachsens größter Tanzveranstaltung werden in diesem Jahr 50 Gruppen antreten. Für 17. November lädt die Stadt zum 27. Tanzfest in die Stadtsporthalle ein. Am Donnerstag hat das Kulturamt mit Vertretern der Sponsoren – dem Döbelner Anzeiger, der Kreissparkasse und den Stadtwerken Döbeln – die Startreihenfolge ausgelost. Damit steht dem Tanzfest nichts mehr im Wege.

Einen ganzen Tag lang können die Gäste bei zwei Veranstaltungen dem ganz jungen Tänzernachwuchs und den älteren „Könnern“ beim Kampf um die Pokale zusehen. Dieses Mal haben sich 18 Vereine mit 580 Tänzern aus ganz Sachsen angemeldet – das sind zwei Teams mehr als im vergangenen Jahr. Sie starten in acht Gruppen getrennt nach Altersklassen. Auch acht Bauchtanzgruppen haben sich angemeldet. Neben den Lokalmatadoren wie der Döbelner Dance Company, den Tanzperlen des Zschopautals, dem Kinder- und Jugendsportclub Döbeln, dem Black Diamonds Hartha und dem Welwel Sport- und Tanzverein treten eine Reihe anderer Vereine aus Riesa und Leipzig an. zum ersten Mal dabei ist die Tanzgruppe SF Oschatz, die in zwei Startgruppen antritt, sagte Ute Pohl vom Kulturamt.

Wie jedes Jahr wird eine fünfköpfige Jury aus Tanzprofis die Leistungen, Choreografien und Kostüme bewerten. Neben den Preisen für die besten Tanzgruppen gibt es auch einen Pokal für besondere Leistungen. Den hatte die Jury aber schon zweimal nicht vergeben.

Neu sind die Eintrittspreise für die Gäste. Diese hat das Kulturamt zum ersten Mal seit vielen Jahren angehoben. „Die Kosten für das Tanzfest sind gestiegen“, begründete Kulturamtschefin Angela Petzold. Die Reinigung der Halle durch eine Firma, Jury und DJ müssen finanziert werden. Erwachsene bezahlen jetzt 4,50 statt 3 Euro. Für Kinder wurde der Preis von einem auf 1,50 Euro angehoben.

Geplant ist wie jedes Jahr jeweils eine Veranstaltung am Vormittag mit den Gruppen der jüngeren Tänzer und am Nachmittag mit den Könnern. Die Nachmittagsveranstaltung wird mit einem Auftritt des Westewitzer Fanfarenzugs eröffnet. Angela Petzold empfiehlt, die Karten im Vorverkauf zu erwerben, weil sich insbesondere für die Veranstaltung am Nachmittag eine große Nachfrage abzeichnet.

23. Tanzfest, 17. November, Stadtsporthalle. Beginn der Veranstaltungen um 9 und um 15 Uhr. Karten sind ab 15. Oktober in der Stadtinformation und im DA-Treffpunkt am Niedermarkt erhältlich.