erweiterte Suche
Mittwoch, 14.03.2018

Falscher Enkel

Eine Seniorin in Bad Gottleuba-Berggießhübel ließ Telefonbetrüger abblitzen. Andere sind nicht so vorsichtig.

© dpa

Bad Gottleuba-Berggießhübel. Am Dienstagmittag erhielt eine 79-jährige Frau in Bad Gottleuba-Berggießhübel einen Telefonanruf, in dem sich ein Unbekannter als ihr Enkel ausgab. Im Gespräch wollte der Mann 34 000 Euro für den Kauf einer Wohnung. Die Frau erkannte die Lügengeschichte jedoch und ging nicht darauf ein. Nun ermittelt die Polizei.

Nicht so clever hatte hingegen eine Frau in Dresden reagiert. Die 77-Jährige zahlte an Telefonbetrüger innerhalb weniger Tage über 10 000 Euro. Der Frau war ein Gewinn versprochen worden. Um den zu erhalten, sollte sie zuvor eine Gebühr entrichten. Als sie zahlte, erhöhten die Kriminellen das Gewinnversprechen, sie im Gegenzug überwies eine immer höhere Gebühr. Erst nach einer Woche und mehreren Anrufen informierte sie die Polizei. Da hatte sie bereits einen fünfstelligen Betrag in Form von Überweisungen oder Paysafekarten und Ähnlichem bezahlt.

Polizeibericht vom Mittwoch

1 von 4

Radfahrer bei Unfall verletzt

Pirna. Ein Lkw-Fahrer (18) hat am Dienstagmorgen in Copitz beim Abbiegen einen Radler übersehen. Wie die Polizei mitteilt, wollte der Lkw-Fahrer von der Rudolf-Renner-Straße nach links auf die Pillnitzer Straße abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Radfahrer (28) zusammen. Der 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Rechte Schmierereien

Pirna. Unbekannte besprühten in den vergangenen Tagen in einem Mehrfamilienhaus am Varkausring auf dem Pirnaer Sonnenstein mehrere Wände und zwei Fahrstuhlkabinen mit Hakenkreuzen. Die schwarzen Schmierereien waren bis zu zwei Meter groß. Die Polizei ermittelt.

Unfallhergang ermittelt

Dippoldiswalde. Zu dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag an der Kreuzung am Heidehof bei Dippoldiswalde ereigent hatte (SZ berichtete), hat die Polizei nun nähere Erkenntnisse. Ein 87-Jähriger war mit einem Audi auf der Rabenauer Straße zwischen Dippoldiswalde und Karsdorf unterwegs und wollte die Kreuzung Hohe Straße geradeaus überqueren. Dabei stieß er mit einem von rechts kommenden VW (Fahrerin 34) zusammen. In der Folge wurden die beiden Fahrzeuge gegen zwei Verkehrszeichen geschleudert, wobei der VW noch die Hecke der Gaststätte beschädigte. Bei der Kollision wurden die 34-Jährige sowie die Beifahrerin (85) im Audi schwer verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Der 87-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf über 18000 Euro. Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zusammenstoß beim Überholen

Neustadt. Dass bei diesem Unfall am Dienstagnachmittag niemand verletzt wurde, grenzt schon an ein Wunder: Zwei Autofahrer (82 und 42) wollten auf der Hohwaldstraße zwischen Langburkersdorf und Steinigtwolmsdorf zeitgleich einen Lkw überholen. Die beiden Autos stießen zusammen. Schaden: rund 3500 Euro.

Die Polizei rät angesichts der nicht abreißen wollenden Betrugsversuche vor allem am Telefon, nie auf Forderungen Fremder einzugehen und sich im Zweifel immer erst kompetenten Rat oder Hilfe zu holen. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang