erweiterte Suche
Montag, 04.06.2018

Europamarathon: Bunt, außergewöhnlich und rekordverdächtig

Auch das war der Europamarathon 2018: Beifall vom Einrad für die Einsatzbereitschaft von Olga Töpfe.
Auch das war der Europamarathon 2018: Beifall vom Einrad für die Einsatzbereitschaft von Olga Töpfe.

© H.-E. Friedrich

Görlitz. Am Ende waren wirklich alle zufrieden. Die Veranstalter verzeichneten einen neuen Teilnehmerrekord. Nach ersten Zählungen überquerten 2 423 Starter die Ziellinie bei einem der vielen Wettbewerbe des Europamarathons. Das Wetter spielte mit. Sowohl von allzu großer Hitze als auch von den in den vergangenen Tagen teilweise starken Regengüssen blieben die Görlitzer verschont.

Faszinierende Bilder vom 15. Eurpamarathon

Die medizinischen Helfer hatten zwar alle Hände voll zu tun, mussten unter anderem einige Knochenfrakturen und (wie bei Laufveranstaltungen üblich) Kreislaufprobleme versorgen, aber kritische Fälle waren nicht dabei. Und die Zuschauer konnten sich über zwei Görlitzer Siege in den wichtigsten Läufen genauso freuen wie über viele Leistungen von Freunden und Bekannten, die den inneren Schweinehund überwanden und sich unter großem Beifall ins Ziel kämpften.

Den ausführlichen Bericht über den Lauf, bei dem sich gerade aus Görlitzer Sicht die Hoffnungen erfüllten, lesen Abonnenten hier exklusiv.

Leser-Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Petra Vaßmers

    Europamarathon: Bunt, außergewöhnlich und rekordverdächtig Sonntag, der 3. Juni 2018 war ein wunderbarer Tag. Alles stimmte für die angereisten Sportler mit und ohne Familien, selbst der Wettergott hatte ein Einsehen. Leider liess die Stadtverwaltung in Form des Ordnungsamtes an diesem Sonntag kein Gnade vor Recht walten. Während Herr Wiehler in blumigen Worten den 15. Europamarathon eröffnete und dabei von der Bedeutung der Veranstaltung für das Image der Stadt sprach, verteilten in ca. 200 m Luftlinie bereits die Politessen Knöllchen. Dazu fällt mir nur so ein Kommentar ein, den ich mir jetzt nicht zu schreiben getrauen. Justitia wüßte vielleicht was mehr wiegt. Ein paar Euro mehr in der Stadtkasse oder Imageschaden, der durch Sportler Mund zu mund Propaganda in die Welt hinaus getragen wird. Nicht umsonst hat die Dame am Rathaus die Augen verbunden.

  2. Regina Kittelmann

    Irrtum: die Görlitzer Justitia trägt keine Augenbinde!

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.