erweiterte Suche
Mittwoch, 23.05.2018

Erneuter Laubenbrand in Löbau

Die Kameraden der Freiwilligen Wehr löschten die Flammen. Jetzt ermittelt die Kripo.

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Löbau. In Löbau hat in der Nacht zum Mittwoch erneut eine Laube gebrannt. Beamte hatten bei nächtlichen Kontrollen im Umfeld einer Kleingartenanlage Brandgeruch wahrgenommen. In der Sparte an der Straße Neue Sorge entdeckten die Beamten kurz darauf eine brennende Laube und alarmierten die Feuerwehr. Das teilt die Polizeidirektion Görlitz mit.

Die Kameraden der Freiwilligen Wehr löschten die Flammen, konnten die Datsche jedoch nicht mehr retten. Personen kamen nicht zu Schaden. In welcher Höhe Schaden entstand, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Ein Sachverständiger wird den Ort des Geschehens untersuchen und prüfen, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom Mittwoch

1 von 6

Vermisster wohlbehalten gefunden

Großschweidnitz. Polizisten haben am Dienstagabend in Löbau einen 42-jährigen Mann wohlbehalten aufgegriffen. Der Patient des Fachkrankenhauses am Max-Krell-Park im nahen Großschweidnitz war vermisst gemeldet worden. Die Polizisten brachten den Gesuchten zu seiner Betreuungseinrichtung zurück.

Oma holt den Enkel aus der Klemme

Weißwasser. Am Dienstagnachmittag haben Polizisten an der Brunnenstraße einen 38-Jährigen kontrolliert und festgestellt, dass er eine gerichtlich verhängte Strafe bisher noch nicht beglichen hatte. Die Justiz hatte deshalb einen Vollstreckungshaftbefehl erlassen. Da der Betroffene die geschuldete Summe von rund 200 Euro auch nunmehr nicht berappen konnte, half ihm seine Oma aus der Patsche. Damit ersparte sie ihrem Enkel den drohenden Gefängnisaufenthalt.

Lauter Motorradauspuff störte die Nachtruhe

Zittau. Einen nächtlichen Ruhestörer haben Polizisten in der Nacht zum Mittwoch „an die Kette gelegt“. Ein 18-Jähriger war mit seinem Motorrad durch die Straßen gebraust. Seine Yamaha war jedoch auffallend laut. Die Polizisten hörten den Lärm und stoppten den Heranwachsenden an der Weinauallee. Bei der Kontrolle fiel auf, dass der Auspuff des Zweirades kein EG-Prüfzeichen besaß. In der Zulassungsbescheinigung des Motorrades war der Umbau zudem nicht eingetragen worden. Somit war die Betriebserlaubnis der Yamaha erloschen. Die Beamten untersagten dem jungen Mann die Weiterfahrt, er durfte sein Krad nach Hause schieben. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. Zudem darf das Motorrad erst wieder in Betrieb genommen werden, wenn der erlaubte Zustand wiederhergestellt und von einem Prüfer bestätigt worden ist. Die Kosten dafür wird der Betroffene aufbringen müssen.

Polizei zieht verkehrsunsicheren Lkw aus dem Verkehr

Nieder Seifersdorf. Am Dienstagnachmittag hat ein verkehrsunsicherer Lastzug auf der A4 die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Der MAN war mit einem Anhänger in Richtung Görlitz unterwegs. Bei einer Kontrolle an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf offenbarte sich ein untragbarer technischer Zustand. Da sich die Mängel häuften, zogen die Polizisten einen Gutachter hinzu. Er stellte abgefahrene Reifen an der Zugmaschine und am Hänger fest. Zudem waren die Radlager ausgeschlagen, ein Differenzialgetriebe durchgerostet sowie Rahmenteile und Traversen mit Rost durchzogen. Als der Sachverständige den Rost an der Ölwanne ein wenig löste, lief das gesamte Öl aus. Er stufte das Gespann als verkehrsunsicher ein. Daraufhin untersagten die Verkehrspolizisten dem 57-jährigen Fernfahrer die Weiterfahrt. Es folgen Bußgeldanzeigen gegen den Fahrer und den Unternehmer. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen.

Erneuter Laubenbrand in Löbau

Löbau. In Löbau hat in der Nacht zum Mittwoch erneut eine Laube gebrannt. Beamte hatten bei nächtlichen Kontrollen im Umfeld einer Kleingartenanlage Brandgeruch wahrgenommen. In der Sparte an der Straße Neue Sorge entdeckten die Beamten kurz darauf eine brennende Laube und alarmierten die Feuerwehr. Die Kameraden der Freiwilligen Wehr löschten die Flammen, konnten die Datsche jedoch nicht mehr retten. Personen kamen nicht zu Schaden. In welcher Höhe Schaden entstand, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Ein Sachverständiger wird den Ort des Geschehens untersuchen und prüfen, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

VW-Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs

Görlitz. Am Dienstagabend haben Beamte auf der Reichenbacher Straße einen VW-Fahrer kontrolliert. Sie bemerkten eine Alkoholfahne bei dem 43-Jährigen. Ein Test bestätigte den Verdacht: Umgerechnet 0,62 Promille betrug das Ergebnis. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren auf ihn zukommen. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht als Ahndung mindestens 500 Euro Bußgeld, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle der Stadt wird sich mit dem Fall befassen.

Diese und weitere Meldungen lesen Sie im aktuellen Polizeibericht.