erweiterte Suche
Freitag, 09.03.2018

Endlich Frühling!

Der Winter ist vorbei, sagt der Wetterdienst. Jetzt wird es wärmer. Das gilt mindestens fürs Wochenende.

Von Alexander Buchmann und Christoph Springer

Gärtnerin Rebekka Stähling steht schon mitten im Frühling, allerdings in einem Gewächshaus der Firma Rülcker aus Strehlen.
Gärtnerin Rebekka Stähling steht schon mitten im Frühling, allerdings in einem Gewächshaus der Firma Rülcker aus Strehlen.

© Sven Ellger

Winter adé! Dieses Scheiden tut nicht weh. Am Wochenende können die Dresdner mit Frühlingsgefühlen rechnen. Am Sonnabend wird es etwa zehn Grad warm, Sonntag bis zu 15 Grad. Das sagt Jens Oehmichen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. Die Tiefs Xenia, Wiebke und Verena über den Britischen Inseln und ein noch namenloses Tief über dem Ostatlantik machen das möglich.

Wetter: Der Winter ist vorbei und das gilt auch für die nächste Woche

Bis Ostern will sich Jens Oehmichen noch nicht festlegen. Aber für das Wochenende und die nächste Woche sagt er Frühlingstemperaturen voraus. „Es bleibt mild und nachts im Wesentlichen frostfrei“, prognostiziert der DWD-Mitarbeiter. Nur in den Kammlagen des Erzgebirges bleiben Eis und Schnee weiter erhalten.

Stadtgrün: Die ersten Pflanzen blühen am Rathaus

Noch sind bunte Blumen und Pflanzen beim Spaziergang durch Dresden kaum auszumachen. Das ändert sich aber spätestens in der vorletzten Märzwoche. Dann beginnt die Stadt mit dem Tausch der Pflanzeinsätze. Den Anfang machen dabei die Beete am Rathaus, teilte die Stadtverwaltung mit. Von der Witterung hängt dann ab, wie lange es dauert, bis alle Flächen bepflanzt sind.

Garten und Balkon: Es kann wieder gepflanzt werden

In den Gärtnereien warten bereits Frühblüher auf die Hobbygärtner. „Die sind seit September im Gewächshaus und können jetzt raus“, sagt Thomas Schrön, Geschäftsführer von Gartenbau Rülcker. Neben Frühblühern greifen Kunden derzeit zu Blumenzwiebeln und Stauden. Sobald die Temperaturen dauerhaft im Plus bleiben, rechnet Schrön damit, dass Gehölze wie Obstbäume und -sträucher gekauft werden. Selbst Früchte zu ziehen und zu ernten liege im Trend, sagt er. Wer seinen Schrebergarten im Frühling bunt haben will, hat dafür im Idealfall schon voriges Jahr gesorgt. „Man muss den Frühling im Herbst vorbereiten“, sagt Nicole Kramer, Fachberaterin beim Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“. Blumenzwiebeln wurden da schon gesetzt. Zu den Arbeiten im Frühjahr gehört das Verschneiden von Bäumen, Stauden und Rosen, erklärt sie. Den Baumschnitt könne man dann als Mulch auf den Beeten verteilen oder aus den Ästen Hochbeete bauen.

Dampfschifffahrt: Drei Touren an jedem Wochenendtag

Die Dampfer sind noch eingemottet. Fünf befinden sich in der Werft in Laubegast. Sie bekommen unter anderem neue Hilfsdieselmotoren. Bei der Flotte läuft die Vorsaison, Sonnabend und Sonntag legt um 11, 13 und 15 Uhr ein Motorschiff zur „Stadtfahrt zu Wasser“ ab. Die Vorsaison beginnt am 29. März, dann stehen täglich sieben Touren im Fahrplan.

Die runden Grillboote sind ab dem 28. März wieder unterwegs. Sie stehen noch in einem Lager. „Es braucht zehn Tage, um sie vorzubereiten“, sagt der Betreiber Toni Gössler. Terminreservierungen via Internet oder Telefon sind aber schon möglich.

Zoo: Partnerwahl und die Rückkehr in die Außengehege

Über die steigenden Temperaturen freuen sich nicht nur die Dresdner, sondern auch die Zoobewohner. Viele der tropischen Tiere durften in den letzten zwei Wochen nämlich kaum nach draußen, wie der zoologische Assistent Thomas Brockmann erklärt. Die Affen konnten zum Beispiel so lange nicht auf die Inseln im Außenbereich, wie das Wasser darum herum gefroren war. Doch das Eis ist nun weg. Die Flamingos kommen am Wochenende ebenfalls wieder raus. Bei den Vögeln setzt das Balzverhalten ein, wodurch sie aktiver werden und es für die Besucher mehr zu sehen gibt.

Parkeisenbahn: Die Züge stehen noch in der Garage

Wer das schöne Wetter am Wochenende für eine Fahrt mit der Parkeisenbahn durch den Großen Garten nutzen will, wird enttäuscht. Denn deren Fahrsaison beginnt erst zwei Wochen später mit der Ernennung der neuen Parkeisenbahn-Assistenten im Palais. Ein Spaziergang im Großen Garten bietet sich aber allemal an.

Biergärten: Die ersten Wirte öffnen ihre Freisitze

Bei Sonne und milden Temperaturen wird es wohl viele Dresdner in die Biergärten ziehen. Bei einigen hat die Saison aber noch gar nicht begonnen. Im Schillergarten bleibt der Biergarten beispielsweise noch zu. Je nach Wetter wird er vielleicht in der kommenden Woche geöffnet. Ein Lokal an der Frauenkirche kann seinen Freisitz am Wochenende noch nicht öffnen, weil die Terrassenmöbel erst am Dienstag kommen. Bei der Torwirtschaft im Großen Garten haben die Dresdner mehr Glück. Dort ist der Biergarten am Sonntag auf jeden Fall geöffnet. Über den Sonnabend wird noch entschieden.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.