erweiterte Suche
Freitag, 13.07.2018

Elberadweg wird verlegt

Die Hafencity wird an das Fernwärmenetz angeschlossen. Das hat langwierige Konsequenzen für Radfahrer.

Von Sarah Herrmann

Das Kreativzentrum in der künftigen Hafencity nimmt Form an. In der kommenden Woche soll der Neubau an der Leipziger Straße nun auch an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Zudem werden auf dem Areal am Alexander-Puschkin-Platz zwei neue Fernwärmeverteilleitungen verlegt. Sie sind notwendig, damit weitere Häuser in dem Gebiet errichtet werden können.

So möchte der Investor USD (Unser schönes Dresden) noch in diesem Jahr mit dem Bau eines Hotels starten. Das Gästehaus soll neben der bereits sanierten Melkus-Villa errichtet werden. Die Arcotel-Hotelgruppe mit Hauptsitz in Wien hat sich den Standort bereits gesichert. Das Unternehmen möchte ein Vier-Sterne-Hotel mit 131 Zimmern einrichten. Geplant sind außerdem fünf Seminarräume sowie ein Restaurant mit 100 Sitzplätzen. Die Unterkunft soll 2020 eröffnet werden. Zudem sollen in diesem Jahr auch die ersten zwei Wohnhäuser entstehen. Im ersten sind 47 Wohnungen sowie 18 Studenten- und neun Seniorenapartments geplant. Im zweiten sollen 33 Wohnungen und 24 Apartments entstehen.

Damit die künftigen Bewohner nicht frieren, müssen Radfahrer in den kommenden Monaten andere Wege fahren. Denn während der Bauzeit muss der Elberadweg umverlegt werden. Die geänderte Verkehrsführung müssen die Radler voraussichtlich bis Jahresende in Kauf nehmen. Für die Arbeiten werden rund 175 000 Euro investiert.