erweiterte Suche
Mittwoch, 27.12.2017

Einwohner kritisieren Lindenfällung

Eigentlich soll der alte Baum verschwinden. Doch nicht alle sind damit einverstanden.

Die Linde ist krank. Nun soll sie komplett fallen.
Die Linde ist krank. Nun soll sie komplett fallen.

© Dirk Zschiedrich

Hohnstein. Die Stadt Hohnstein will bis Ende Februar die Linde am Hohnsteiner Marktplatz fällen lassen. Das ist beschlossene Sache. Doch nicht alle Hohnsteiner sind damit einverstanden. Einwohner Holger Zühlke bedauert das zum Beispiel. Damit werde die Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Stadt Hohnstein außer Acht gelassen wird.

Er verweist auf die drei Möglichkeiten, die sich nach der Prüfung durch einen Baumsachverständigen ergeben haben. Zwei davon waren der Erhalt der Linde. „Leider hat der Ortschaftrat sich für eine Fällung des Baumes entschieden, welche nach Anwendung der Baumschutzsatzung gar nicht zur Diskussion hätte stehen dürfen“, schreibt Holger Zühlke.

Ob der Beschluss des Ortschaftsrates wirklich die Meinung der Einwohner widerspiegele, ist für ihn fraglich. Gerade alte Bäume gehörten doch irgendwie zum Stadtbild einer Burgstadt. „Auch den Vertretern der Stadt sollte bewusst sein, dass Sie eine gewisse Vorbildwirkung haben und sich an bestehende Satzungen halten“, so Holger Zühlke. (SZ/aw)