erweiterte Suche
Freitag, 13.07.2018

Eintracht Niesky auch „aus der Kalten“ stark

Von Joachim Hahn

Budissas Neuzugang Michael Schlicht hat es hier mit dem Nieskyer Bogumil Jablonski (rechts) zu tun.Foto: Torsten Zettl
Budissas Neuzugang Michael Schlicht hat es hier mit dem Nieskyer Bogumil Jablonski (rechts) zu tun.Foto: Torsten Zettl

© Torsten Zettl

Die Landesligakicker von FV Eintracht Niesky sind nach einer ausgesprochen kurzen Sommerpause beachtlich in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Gegen den Regionalligisten (zwei Klassen höher) FSV Budissa Bautzen unterlagen die Nieskyer am Mittwochabend knapp mit 1:3 (0:0).

Nach dem letzten Spieltag der vergangenen Landesligasaison waren gerade einmal dreieinhalb Wochen vergangen, als das Nieskyer Trainerteam die Spieler schon wieder zum Training erwartete. Auftakt der Saisonvorbereitung war am Dienstag, schon einen Tag später stand das erste Testspiel an. Die Mannschaft kam aus dem Kaltstart, der Gegner war von Format. Der Regionalligist FSV Budissa Bautzen trainiert schon über zwei Wochen. Budissa wird sein erstes Punktspiel am Sonnabend, dem 28. Juli ab 13.30 Uhr zu Hause gegen den FC Viktoria Berlin bestreiten.

Die Nieskyer Mannschaft ist fast unverändert geblieben, bis auf die beiden Abgänge Daniel Schlegel und Martin Vojtesek. Doch die aus der Jugend-A herausgegangenen Spieler sollen an die Landesliga herangeführt, ebenso die drei Neuzugänge integriert werden. Somit hatte das Trainerteam in diesem ersten Spiel viele Spieler zur Verfügung, die auch zum Einsatz kamen.

Bei den Gästen sah man dann den besseren Spielaufbau. Doch Eintracht ließ sich davon nicht beeindrucken. In der 14. Minute ergab sich dann eine Chance für Torjäger Jonathan Schneider, doch der Gästekeeper erkannte die Situation und war eher am Ball. Richard Hildebrand probierte es mit einem Distanzschuss (21.). Das Spiel bewegte sich überwiegend im Mittelfeld, klare Torchancen blieben aus, sodass es zum Pausenpfiff torlos blieb.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit folgte dann der große Wechsel auf beiden Seiten, da man auch während dieser Halbzeit immer weiter ein- bzw. auswechselte. Bautzen nutzte dann in der 50. Minute die Chance zur Führung durch einen Schuss von Treu aus zentraler Position. Mit einer Rettungsaktion kurz vor der Torlinie konnte Eintracht das 0:2 verhindern (54.). Jiri Sisler, der auch schon für Budissa Bautzen auflief, sorgte dann in der 58. Minute für das 1:1, als er den Ball, halblinks im Strafraum stehend, kurz annahm und flach einnetzte. Im weiteren Spielverlauf kam es zu einer sehenswerten Partie, da sich beide Mannschaften um eine konstruktive Spielweise bemühten. Chancen gab es einige zu sehen, aber ohne große Torgefahr. Eintracht blieb gleichwertig, bis Bautzen erneut in Führung ging. Patka nutzte einen Stellungsfehler im Nieskyer Abwehrbereich eiskalt aus (78.). Doch Eintracht gab sich noch nicht geschlagen. Man versuchte zum 2:2 zu kommen, aber erneut Patka vollendete in der 89. Minute zum 1:3. Es kam zu keinen Anstoß mehr, da der Schiedsrichter die Partie mit dem Tor beendete.

Für die Nieskyer heißt es nun, in den folgenden Wochen hart zu arbeiten. Saisonauftakt im dritten Jahr der Landesliga ist erst am Wochenende 25./26. August. Es folgen weitere Testspiele, so am kommenden Mittwoch, 19 Uhr gegen den Regionalliga-Aufsteiger d Bischofswerdaer FV 08.

Niesky: Patrick Reichel – Aron Ritter, Richard Hildebrand, Bogumil Jablonski, Artur Janus, Jiri Sisler, Jonathan Schneider, Oliver Nitsche, Clemens Russek, Marc Höher, Daniel Höher, Fritz Geduhn, David Preuß, Tobias Wittek, Richard Dominik, Erik Winkler, Marc Fischer, Georg Friebe, Luca-Darius Pluta, Franz Halla, Marcel Winter

Zuschauer: 88, Schiedsrichter: Richard Hempel (Großnaundorf)